Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen
SC Freiburg: Der nächste Eintracht-Gegner im Porträt
Do. 29.09.2016 - 13 Bilder
Nach nur einem Jahr Pause ist der SC Freiburg wieder Bundesligist, feierte den vierten Aufstieg in die Bundesliga. Die Breisgauer haben derzeit einen Lauf; saisonübergreifend konnten acht Heimspiele in Folge gewonnen werden. Keine leichte Aufgabe also für die Gäste der Frankfurter Eintracht am Samstag (Anpfiff: 15.30 Uhr). Wir stellen den Kontrahenten vor. <b>Saisonziel:</b><br><br>Das offizielle Saisonziel ist seit dem ersten Bundesliga-Aufstieg im Jahr 1992 das gleiche: Klasse halten! Das gilt natürlich auf im Aufstiegsjahr. <b>Der Trainer:</b><br><br>Seit 2011 lenkt Christian Streich die Geschicke der Breisgauer und wird auch... ...in diesem Jahr an der Seitenlinie stehen. Der Mann ist längst Kult, ein echter...
Eintracht vs. Freiburg: Die Teams im Faktencheck
Mi. 28.09.2016 - 14 Bilder
Am Samstag (Anpfiff: 15.30 Uhr) will die Eintracht ihren Lauf fortsetzen und beim SC Freiburg punkten. Unser Faktencheck macht Sie fit für die Begegnung. Wie sind die Kontrahenten derzeit drauf?<br><br>Beide haben einen Lauf: Saisonübergreifend hat der SC Freiburg nun acht Heimspiele in Folge gewonnen. Eine solche Serie gab es in der Profigeschichte des SC noch nie. Frankfurt wiederum... ...ist seit drei Spielen ungeschlagen – die längste Serie seit Amtsantritt von Trainer Niko Kovac. Apropos Kovac: Welche Erfahrungen hat er in seiner aktiven Zeit gegen Freiburg gesammelt?<br><br>Nur gute. Als Spieler verlor Niko Kovac nie eine Bundesliga-Partie gegen Freiburg (sieben Siege, drei Unentschieden) – nun trifft er erstmals als Trainer auf den SC.
Eintracht bereitet sich auf das Spiel gegen Freiburg vor
Di. 27.09.2016 - 59 Bilder
Die Eintracht hat sich auch am Dienstag auf das Bundesligaspiel gegen den SC Freiburg vorbereitet. Wir haben die Bilder vom Training.
Einzelkritik: So hat sich die Eintracht gegen Hertha geschlagen
Mo. 26.09.2016 - 15 Bilder
Das 3:3-Remis der Eintracht war kein Spiel für schwache Nerven. Wie sich die Adler dabei individuell geschlagen haben, erfahren Sie hier in der Einzelkritik. Stark:<br><br>Jesus Vallejo: Der 19-Jährige hatte die meisten Ballkontakte (94) und machte eigentlich so gut wie immer alles richtig. Stark:<br><br>Marco Fabián: Machte in der Schlussphase der ersten Hälfte den Unterschied. Erst ein tolles Tor in puncto Ballannahme und -verwertung. Dann seine Ecke, die zum 2:1 durch Meier führte. Verbuchte die meisten Torschüsse und Vorlagen (je 3). Immer anspielbar. Mittelmäßig:<br><br>Lukas Hradecky: Undankbare Partie für den Torhüter. An den Gegentoren schuldlos. Konnte sich ansonsten aber nicht besonders auszeichnen.
Verrücktes Spiel: Eintracht Frankfurt und Hertha BSC trennen sich 3:3
Sa. 24.09.2016 - 15 Bilder
Eintracht Frankfurt-Fans festhalten, hieß es am 24. September beim Heimspiel gegen Hertha BSC. Denn gegen starke Berliner ging es auf die altbekannte Gefühlsachterbahn. Zweimal musste sich die Eintracht beim 3:3 zurückkämpfen. Inklusive spektakulärer Schlussminuten.
Eintracht-Faktencheck: Das müssen Sie wissen für die Partie gegen Berlin
Fr. 23.09.2016 - 11 Bilder
Am Samstag, 23. September,  tritt Eintracht Frankfurt gegen Hertha BSC Berlin an.  Unser Faktencheck macht Sie fit für die spannende Partie. Wer liegt in der Bilanz der bisherigen Aufeinandertreffen beider Teams vorne?<br/><br/>

Hertha BSC liegt mit 29 Siegen bei  insgesamt 63 Spielen klar vorne. 15 Mal trennten sich die Teams unentschieden und 19 Mal verlor die Eintracht gegen die Berliner. Wie läuft es bislang bei der Eintracht?<br/><br/>

Es läuft richtig gut für die Adler. Nach zwei Siegen in Folge einmal gegen Leverkusen mit 2:1 und 2:0 gegen Ingolstadt. Und wie ist Berlin in die Saison gekommen?<br/><br/>
Die Berliner sind mit einem als schwach eingeschätzten Kader gut in die Saison gestartet.  Vor der Niederlage gegen Bayern holte die Hertha drei Siege.
Einzelkritik: So haben sich die Spieler gegen Ingolstadt geschlagen
Di. 20.09.2016 - 15 Bilder
Die Adler konnten gegen Ingolstadt einen überzeugenden 2:0 (0:0)-Sieg einfahren. Wie genau sich die Spieler dabei schlugen, erfahren Sie in unserer Einzelkritik. Stark.<br><br>Lukas Hradecky: Behielt in der turbulenten Anfangsphase der Ingolstädter den Überblick. Spielte gut und sicher mit. Starke Parade bei Hinterseers Kopfball (60.) Stark.<br><br>Jesus Vallejo: Für einen 19-Jährigen erstaunlich ruhig und abgeklärt. Sicher in den Zweikämpfen. Stark.<br><br>Glich kleine Wackler hinten durch mutige Vorstöße aus. Technisch verbessert. Belohnte sich mit dem herrlichen Distanzschuss zum 2:0.
Eintracht bleibt in Erfolgsspur: Souveränes 2:0 in Ingolstadt
Di. 20.09.2016 - 34 Bilder
Mit einer abgeklärten Leistung und je einem Treffer von Abraham (in der Nachspielzeit der ersten Hälfte) und Bastian Oczipka (50.) hat Eintracht Frankfurt mit 2:0 (0:0) gegen den FC Ingolstadt gewonnen. Unsere Bilderstrecke zeigt Szenen der Partie. Mit kraftvollem Pressing beginnen die Ingolstädter, doch die Frankfurter... ...Hintermannschaft steht zunächst sicher. Pech dann für... ...die EIntracht in der 11. Minute: Ante Rebic scheidet mit Beckenkammprellung...
Eintracht vs. Ingolstadt: Die Teams im Duell "Mann gegen Mann"
Di. 20.09.2016 - 23 Bilder
Heute trifft Eintracht Frankfurt auf den FC Ingolstadt. Klingt nach einer engen Kiste. Ist es auch, wenn man sich die Spieler mal im Direktvergleich betrachtet. <b>Lukas Hradecky (Tor)</b><br></br>

Das Duell der Torhüter ist zugleich ein Duell der Skandinavier. Eintracht Frankfurt gegen FC Ingoltstadt. Finnlad gegen Norwegen. Lukas Hradecky gegen Örjan Nyland. Hradecky war bereits in seiner ersten Bundesliga-Saison der beste Frankfurter Spieler und gilt mittlerweile sogar als einer der besten Torhüter der Liga. Der Finne hat kaum Schwächen, ist in jeder Torhüter-Disziplin mindestens solide. Bewies bereits seine gute Form. <b>Örjan Nyland  (Tor)</b><br></br>

In Deutschland ist der ebenfalls 26-jährige Örjan Nyland noch ein weitestgehend unbeschriebenes Blatt. In Ingolstadt war der norwegische Nationaltorhüter lange nur die Nummer zwei. Hat in den drei Spielen der aktuellen Saison schon sechs Tore kassiert. In neun Spielen mit ihm hat Ingolstadt noch nicht gewonnen. Sonst ohne große Fehler, konnte sich bislang aber auch noch nicht auszeichnen. 
<br></br>
Fazit: Hradecky ist der bessere Keeper. Klarer Punkt für Frankfurt - 1:0 <b>Timothy Chandler (Abwehr, rechts)</b><br></br>

Bei vielen Fans und Kritikern hatte Timothy Chandler lange Zeit keinen guten Stand. Manch einer sprach ihm gar die Eignung für die erste Liga ab. Dieses Saison beweist der 26 Jahre alte Chandler bis dato das Gegenteil. Nachdem Ausfall von Varela darf er wieder als Rechtsverteidiger ran. Gegen Leverkusen lieferte er als unermüdlicher Arbeiter eine gute Partie ab. Mit dem Ball am Fuß gewohnt unsicher. Trotzdem zeigt die Formkurve nach oben.
Eintracht vs. Ingolstadt: Die Teams im Faktencheck
Mo. 19.09.2016 - 23 Bilder
In der englischen Woche muss die Eintracht am Dienstag, 19. September, im Audi Sportpark beim FC Ingolstadt antreten. Unser Faktencheck macht Sie fit für die Begegnung. Wie ist die Eintracht-Bilanz gegen Ingolstadt?<br><br>Es ist erst das dritte Bundesliga-Spiel überhaupt gegen den FC Ingolstadt. Im Hinspiel der Saison 2015/2016 unterlagen die favorisierten Frankfurter den Schanzern überraschend mit 0:2 – hier verwandelt Moritz Hartmann einen Elfer gegen Lukas Hradecky. Beim für die Eintracht... ...vom Abstiegskampf geprägten Rückspiel - trennten sich beide Teams 1:1-Unentschieden. In der Zweiten Liga in der Spielzeit 2011/2012 endeten die Duelle jeweils ebenfalls mit einem 1:1-Remis. Wie ist die Eintracht in Form?<br><br>Die Kovac-Truppe hat sich bislang zu Hause als Macht erwiesen, die vermeintlich stärkeren Gegnern das Fürchten lehren kann: Zum Auftakt rang die Eintracht die Schalker mit 1:0 nieder, am vergangenen Samstag...
Einzelkritik: So haben sich die Adler gegen Leverkusen geschlagen
Mo. 19.09.2016 - 15 Bilder
Nach dem verdienten Sieg der Eintracht im Spiel gegen Leverkusen ist hier unsere Einzelkritik. <b>Überragend</b><br></br>

<b>Marco Fabian</b><br></br>
Durfte das erste Mal in dieser Saison ran und zahlte das Vertrauen zurück. Extrem lauffreudig mit Zug zum Tor. In der 33. Minute jagte er einen Distanzschuss noch knapp über den Leverkusener Kasten, nach dem Seitenwechsel bereitete er das 1:0 mit einer präzisen Flanke vor. Den Siegtreffer besorgte der Mexikaner dann selbst. <b>Stark</b><br></br>

<b>Lukas Hradecky</b><br></br>
Hatte zunächst nicht so viel zu tun. In der zweiten Halbzeit starke Parade gegen Calhanoglu. Spielte zuverlässig mit. Beim Gegentor ohne Chance. <b>Stark</b><br></br>

<b>Jesus Vallejo</b><br></br>
Zum ersten Mal in der Startelf. Ruhig im Zweikampf. Mit Übersicht und guten Pässen im Spielaufbau.
Leidenschaftliche Eintracht gewinnt 2:1 gegen Leverkusen
Sa. 17.09.2016 - 109 Bilder
Eintracht Frankfurt hat die Derbypleite gegen Darmstadt gut verkraftet – und gegen die favorisierte Werkself aus Leverkusen einen verdienten 2:1 (0:0) Sieg eingefahren. Unsere Bilderstrecke zeigt Szenen des Spiels. Vor 43 000 Zuschauern brachte Torgarant Alex Meier (53. Minute) die Hessen zunächst mit seinem zweiten Saisontor in Führung, bevor... ...Chicharito (60.) die stärker werdende Werkself für ihren Aufwand belohnte. Als Bayer längst die dominantere Mannschaft war... ...erzielte Offensivmann Marco Fabian (79.) das...
Eintracht vs. Leverkusen: Die Teams im Duell "Mann gegen Mann"
Fr. 16.09.2016 - 23 Bilder
Nach dem Hessenduell wartet Bayer 04 Leverkusen auf die Eintracht. Die spielerisch hochveranlagte Mannschaft von Trainer Roger Schmidt kommt als Favorit in die Commerzbank-Arena. Wir haben die beiden Teams gegenübergestellt und geschaut, in welchem Team individuell die stärkeren Spieler stehen. <b>Lukas Hradecky (Torwart)</b><br></br>
Der Keeper der Eintracht ist die Konstanz in Person. Er ist einer der stärksten Torhüter der gesamten Bundesliga und zeigt dies Woche für Woche. Im Spiel bei Darmstadt 98 war er machttlos bei der Bogenlampe von Sandro Sirigu. Der finnische Nationaltorhüter spielt in der aktuellen Saison bislang fehlerlos. <b>Bernd Leno (Torwart)</b><br></br>
Er durfte als Keeper Nummer drei mit zu EM nach Frankreich. Seine Leistungen in der letzten Saison waren stark, auch wenn er sich immer mal wieder einen groben Schnitzer leistete. In der aktuellen Saison passierte ihm gegen den HSV ein Lapsus, als er am Ball vorbeirutschte und der Hamburger Wood diesen ins leere Tor befördern konnte.<br></br>
Fazit: Leno ist ein starker Keeper, Hradecky aber noch konstanter - Punkt Eintracht: 1:0. <b>Timothy Chandler (Rechter Verteidiger)</b><br></br>
Gegen Darmstadt 98 musste er noch in den Innenverteidigung aushelfen, jetzt ist er, nach der Verletzung von Guillermo Varela, wieder auf seiner ursprünglichen Position gefragt. Bei ihm wechseln sich Licht und Schatten regelmäßig ab. Gegen die Lilien zeigte er auf ungewohnter Position eine solide Leistung. Im Duell mit Leverkusen wird er defensiv aber mehr gefordert werden.
Eintracht gegen Leverkusen: Die Teams im Faktencheck
Do. 15.09.2016 - 21 Bilder
Am Samstag, 17. September, trifft Eintracht Frankfurt auf die Mannschaft von Bayer Leverkusen. Unser Faktencheck macht sie fit für diese richtungsweisende Partie. Wer liegt in der Bilanz der bisherigen Aufeinandertreffen beider Teams vorne?<br><br>Die Werkself, wenn auch relativ knapp: Denn in bislang 66 Partien gegen die Leverkusener kommen die Frankfurter auf 22 Siege. 13 Mal trennte man sich Remis... ...und 28 Mal verließ die Eintracht den Platz als Verlierer. Wie läuft es bislang bei der Eintracht?<br><br>Noch nicht wirklich rund. Denn nach dem durchaus verdienten 1:0-Auftakt vor heimischer Kulisse gegen Schalke 04...
Unsere Gesundheitstipps für die Eintracht-Spieler
Mi. 14.09.2016 - 10 Bilder
Die Eintracht hat ein Problem: die vielen Krankheiten, die die Mannschaft derzeit plagen. Niko Kovac mutmaßte nach dem ausgefallenen Fototermin, dass die Spieler ihre Haare nicht föhnen oder Probleme mit Klimaanlagen haben. Und welche Gesudheitstipps haben wir für die Adlerträger? Das seht ihr in unserer Bildergalerie. Der Sommer wird sich spätestens zum Wochenende verabschieden. Wie wäre es dann mit einer finnischen Sauna zur Stärkung der Abwehrkräfte? Torwart Lukas Hradecky kann hierbei bestimmt behilflich sein. Wenn der Hals kratzt, können diese Schweizer Kräuterbonbons Wunder bewirken. Vielleicht ist deswegen Haris Seferovic noch nicht Opfer von grassierenden Viren geworden. Die Japaner haben eine im Durchschnitt um vier Jahre längere Lebenserwartung als die Deutschen - die drittlängste auf der ganzen Welt. Das liegt auch an der gesunden Ernährung der Asiaten. Wie wäre es also mit einer Portion Sushi, liebe Eintrachtler? Makoto Hasebe ist bestimmt ein guter Ansprechpartner bei der Wahl eines guten japanischen Lokals.
Trainingsimpressionen: Eintracht macht sich fit für Leverkusen
Di. 13.09.2016 - 56 Bilder
Am Samstag, 17. September, will die Eintracht gegen Bayer Leverkusen die misslungene Vorstellung im Spiel gegen Darmstadt wiedergutmachen. Die Weichen dafür sollen wie immer im Training gestellt werden. Unsere Bilderstrecke zeigt Impressionen. <br><br>Szabolcs Huszti (Eintracht Frankfurt) gegen Enis Bunjaki (Eintracht Frankfurt) beim Fußball-Handball - Eintracht Frankfurt Training, Commerzbank Arena Taleb Tawatha (Eintracht Frankfurt) - Eintracht Frankfurt Training, Commerzbank Arena Omar Mascarell (Eintracht Frankfurt), David Abraham (Eintracht Frankfurt), Shani Tarashaj (Eintracht Frankfurt), Marco Fabian (Eintracht Frankfurt) - Eintracht Frankfurt Training, Commerzbank Arena Spieler stellen das Tor auf - Eintracht Frankfurt Training, Commerzbank Arena
Eintracht: Unglückliche Niederlage in letzter Minute in Darmstadt
Sa. 10.09.2016 - 38 Bilder
Omar Mascarell (Eintracht Frankfurt) gegen Änis Ben-Hatira (SV Darmstadt 98) - SV Darmstadt 98 vs. Eintracht Frankfurt, Stadion am Boellenfalltor Florian Jungwirth (SV Darmstadt 98) gegen Mijat Gacinovic (Eintracht Frankfurt) - SV Darmstadt 98 vs. Eintracht Frankfurt, Stadion am Boellenfalltor Timothy Chandler (Eintracht Frankfurt) gegen Änis Ben-Hatira (SV Darmstadt 98) und Roman Bezjak (SV Darmstadt 98) - SV Darmstadt 98 vs. Eintracht Frankfurt, Stadion am Boellenfalltor Branimir Hrgota (Eintracht Frankfurt) gegen Jerome Gondorf (SV Darmstadt 98), Fabian Holland (SV Darmstadt 98) und Peter Niemeyer (SV Darmstadt 98) - SV Darmstadt 98 vs. Eintracht Frankfurt, Stadion am Boellenfalltor
So haben sich die Adler in Darmstadt geschlagen
Mo. 12.09.2016 - 15 Bilder
Die Eintracht ist bei den Darmstädter "Lilien" leer ausgeangen. Hier unsere Einzelkritik: <b>Stark</b><br></br>

<b>David Abraham</b><br></br>

Erneut eine sichere Partie im Abwehrzentrum. Er war allerdings auch nur selten gefordert. <b>Stark</b><br></br>

<b>Jesus Vallejo</b><br></br>

Musste schon früh für den verletzten Varela ran. Gute Spielübersicht und -eröffnung. Hätte gegen die passiven Darmstädter aber noch mehr Risiko eingehen können. <b>Mittelmäßig</b><br></br>

<b>Timothy Chandler</b><br></br>

Begann als Innenverteidiger, wechselte nach Varelas Verletzung nach rechts. Ein abgeblockter Torschuss. Versuchte die Offensive anzukurbeln, gewann aber nicht einmal ein Drittel seiner Zweikämpfe.
Alex Meier - Eintracht-Fußballgott macht sein 250. Spiel
Di. 26.01.2016 - 28 Bilder
Einfach unverzichtbar: Torjäger Alex Meier feiert am Samstag beim Hessenderby in Darmstadt ein tolles Jubiläum: 250 Einsätze im Eintracht-Trikot! Diese Frage sollte eher lauten: Was wäre, wenn der Fußball-Gott nicht einer von uns wäre? Ist er aber, unser Alex Meier, AMFG14, Torschützenkönig, lebende Eintracht-Legende. Seit der Saison 2004/2005 läuft er für die SGE auf und hat sich zum Gesicht des ganzen Vereins entwickelt. Wir gehen auf Zeitreise... <b>Saison 2004/2005</b><br></br>

Meiers erstes Jahr in Frankfurt. Damals ist der 22 Jahre junge offensive Mittelfeldspieler noch ausgeliehen vom HSV. Jubeln kann er schon damals. Und Anlass dazu hat er auch oft genug... <b>Saison 2004/2005</b><br></br>

Ganze neun Tore kann Meier für die Eintracht in seiner ersten Spielzeit erzielen. Und achtmal liefert er die Vorarbeit für die Treffer der Mitspieler. Eine Top-Quote für den jungen Spieler. Wenn auch vorerst nur in der zweiten Liga. Damals wird schnell klar: Für die SGE soll er noch einige Mal mit der Mannschaft einlaufen...
Diese 10 BuLi-Kicker waren mal Jugendspieler bei Eintracht Frankfurt
Mo. 08.08.2016 - 11 Bilder
Niklas Süle ist Nationalspieler. Und er war mal Jugendspieler von Eintracht Frankfurt. Seine Karriere nahm aber fernab der Heimat erst richtig an Fahrt auf. So wie die vieler Kicker, die einst für die Jung-Adler gespielt haben. Wer sonst noch im Frankfurter Leistungszentrum ausgebildet wurde und danach erfolgreicher Profi wurde, sehen Sie in unserer Bildergalerie.. <b>Niklas Süle</b></br>

Niklas Süle ist zwar gebürtiger Frankfurter, kommt aber aus Mörfelden-Walldorf. Dort hat er bei Rot-Weiß Walldorf das Fußballspielen begonnen. Bald wechselte das Talent in die Jugendakademie von Eintracht Frankfurt. Dort spielte er von 2006 bis 2009 mit dem Adler auf der Brust. Dann ging es weiter zum heutigen Konkurrenten aus Darmstadt. Schließlich wechselte er nach Hoffenheim, wo ihm der Durchbruch in der Bundesliga gelang. Heute ist der Innenverteidiger bei den Kraichgauern Stammspieler. Der 1,95-Meter-Hüne mauserte sich vom U21 Nationalspieler zum Silbermedaillen-Gewinner von Rio und schließlich zum Nationalspieler bei den "Großen": Beim 2:0-Sieg am 31. August 2016 gegen Finnland debütierte Süle für die A-Nationalmannschaft. <b>Nicolai Müller</b></br>

Hauptposition Rechtsaußen, solide Scorer-Werte, großer Kämpfer - klingt irgendwie nach dem Ex-Frankfurter Profi Stefan Aigner. Ist aber Nicolai Müller. Der HSV-Profi hat auch eine SGE-Vergangenheit. Bis zur U17 schnürte er die Schuhe für die Eintracht. Dann ging es über Fürth und Sandhausen zum Nachbarn nach Mainz, wo er schließlich zum Bundesliga-Spieler wurde. Nach Anlaufschwierigkeiten hat der 28 Jahre alte Flügelspieler sich mittlerweile auch in Hamburg durchgesetzt. Gut für die Hanseaten. Denn: 4,5 Millionen Euro sollen damals beim seinem Wechsel von Mainz 05 in den Norden geflossen sein. <b>Emre Can</b></br>

Nationalspieler Emre Can ist gebürtiger Frankfurter. Der 22 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler zeigte sich stets ehrgeizig - und verließ seine Heimatstadt deshalb schon mit 17 Jahren gen München. Begonnen hat seine Karriere beim SV Blau-Gelb Frankfurt. Zum Jugend-Nationalspieler wurde er während seiner Zeit in der Frankfurter Akademie. Zum Jungstar bei der U17-WM 2011, damals schon als frischgebackene Münchner Hoffnung. Der große Durchbruch gelang Can schließlich bei Bayer Leverkusen. Heute spielt er in Liverpool. Mit Frankfurt ist er noch immer eng verbunden: Seine Familie und viele Freunde wohnen noch hier.
1 2 3 4 5

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz

© 2016 Frankfurter Neue Presse