Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Nachrichtenarchiv – Artikel vom 22.03.2016

Nach Explosionen in Brüssel Hunderte Polizisten kontrollieren Menschen und Fahrzeuge

Frankfurt. Nach den Terroranschlägen in Brüssel haben mehrere hundert Polizisten rund um Frankfurt Menschen und Fahrzeuge verdachtsunabhängig kontrolliert. mehr

clearing
Landtagswahl in Baden-Württemberg Baden-Württembergs CDU berät über Bündnis mit den Grünen

Stuttgart. Nach der Landtagswahl sind Dreierbündnisse zur Regierungsbildung so gut wie ausgeschlossen. Es bleibt nur Grün-Schwarz als mögliche Regierungskoalition. Damit hat die CDU aber arge Bauschmerzen. Und was wird aus CDU-Fraktionschef Guido Wolf? mehr

clearing
Unfall in Flörsheim Radfahrer tödlich verunglückt - Polizei sucht Zeugen

Hofheim. Bei einem Unfall ist ein Fahrradfahrer in Flörsheim ums Leben gekommen. Der Radfahrer wurde von einem Auto erfasst. mehr

clearing
Europäische Wahrzeichen erstrahlen in belgischen Nationalfarben

Paris/Berlin (dpa) - Aus Solidarität mit den Opfern der Brüsseler Terroranschläge sind markante Wahrzeichen europäischer Hauptstädte in den belgischen Nationalfarben angeleuchtet worden. mehr

clearing
Bericht: Taxifahrer brachte Ermittler auf Spur von Terrorversteck

Brüssel. Nach den Brüsseler Anschlägen hat ein Taxifahrer Ermittler auf die Spur eines Verstecks der mutmaßlichen Attentäter gebracht. Der Mann habe die Verdächtigen mit seinem Wagen von einer Wohnung in der Brüsseler Gemeinde Schaerbeek abgeholt und zum Flughafen gefahren, berichtete ... mehr

clearing
Brandenburger Tor leuchtet in belgischen Nationalfarben

Berlin. Das Brandenburger Tor in Berlin ist nach den Terroranschlägen von Brüssel in den belgischen Nationalfarben Schwarz, Gelb und Rot angestrahlt worden. „Unsere Gedanken sind in erster Linie bei den Todesopfern, den vielen Verletzten und ihren Familien. mehr

clearing
Blutige IS-Terrorserie in Brüssel erschüttert Europa

Brüssel. Die Terrormiliz IS hat Europa ins Mark getroffen: Bei einer Serie von Bombenanschlägen wurden in Brüssel mindestens 34 Menschen getötet und etwa 230 weitere verletzt. Erst erschütterten Explosionen den Flughafen und dann eine U-Bahnstation im EU-Viertel. mehr

clearing
Bestatter in New York bringt falsche Leiche zu Trauerfeier

New York. Ein Bestattungsunternehmen in New York hat aus Versehen die falsche Leiche zu einer Trauerfeier gebracht. Der Bestatter habe die Toten verwechselt, berichtete die „New York Times”. Bei der Gedenkfeier habe die Familie am offenen Sarg zwar mehr

clearing
New Yorker Schlusskurse am 22.03.2016

Hamburg. Die 30 Aktien des Dow Jones Industrial Index wiesen am 22.03.2016 um 22:25 Uhr MEZ folgende Schlusskurse auf. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in US-Dollar, bei Indizes in Punkten). mehr

clearing
Flughafen von Denver zum Teil evakuiert

Denver. Der Flughafen der US-Stadt Denver im Bundesstaat Colorado ist zum Teil evakuiert worden. Es handele sich um einen Bereich auf zwei Etagen im Westflügel des Airports, teilte der Flughafen mit. mehr

clearing
Dow nach Anschlägen in Brüssel leicht im Minus

New York. Die Wall Street hat den Terroranschlägen in der belgischen Hauptstadt Brüssel weitgehend getrotzt. Der Dow Jones Industrial hatte sich nach anfänglich leichten Verlusten ins Plus vorgearbeitet und sogar bei 17 648,94 Punkten ein Jahreshoch erreicht, bevor er wieder leicht ins ... mehr

clearing
Brüsseler Nahverkehr soll besser geschützt werden

Brüssel. Der Brüsseler Nahverkehr soll nach dem Anschlag auf einen U-Bahnzug mit 20 Toten besser geschützt werden. Die Nahverkehrsgesellschaft Stib teilte mit, man arbeite an einem „ultragesicherten Netz”. Genauere Details sollten am Morgen mitgeteilt werden. mehr

clearing
Spannungen im Elendslager von Idomeni

Idomeni. Neue Spannungen im Flüchtlingslager von Idomeni an der griechisch-mazedonischen Grenze: Aufgebrachte Migranten und Flüchtlinge haben sich geweigert, das Abendessen zu sich zu nehmen und hinderten andere Menschen daran, es sich zu holen. mehr

clearing
Bayerns Innenminister Herrmann fordert EU-Einreiseregister

München. Nach den Terroranschlägen von Brüssel verlangt Bayerns Innenminister Joachim Herrmann den Aufbau eines Ein- und Ausreiseregisters in Europa. „Wir müssen wissen, wer einreist, wer hier bleibt, wer abreist”, sagte Herrmann dem „Münchner Merkur”. mehr

clearing
IS-Terrorserie mit über 30 Toten in Brüssel erschüttert Europa

Brüssel. Die Terrormiliz IS hat mit einer Serie von Bombenanschlägen in Brüssel mindestens 34 Menschen getötet und damit Europa ins Mark getroffen. Etwa 230 Menschen wurden heute bei Attentaten am Flughafen und in einer U-Bahnstation mitten im EU-Viertel verletzt. mehr

clearing
DAX: Schlusskurse im Späthandel am 22.03.2016 um 20:30 Uhr

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 22.03.2016 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. mehr

clearing
DFB sieht keine erhöhte Gefahrenlage für Länderspiele

Berlin. Der Deutsche Fußball-Bund sieht trotz der Terroranschläge von Brüssel momentan keine erhöhte Gefahrenlage für die beiden anstehenden Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft in Berlin und München. mehr

clearing
Staatsanwaltschaft: Fahnder finden Chemikalien und IS-Flagge

Brüssel. Razzien nach Terroranschlägen: Bei Hausdurchsuchungen in Brüssel haben Fahnder eine Flagge der Terrormiliz Islamischer Staat, einen Sprengsatz mit Nägeln und chemische Substanzen gefunden. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Abend mit. mehr

clearing
Nahverkehr in Brüssel kommt stockend wieder in Gang

Brüssel. Nach den tödlichen Anschlägen von Brüssel kommt der öffentliche Nahverkehr nur langsam wieder in Gang. Die Tramlinien 92 und 93 sollten wieder fahren, ebenso Nachtbusse, teilte das nationale Krisenzentrum am Abend über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. mehr

clearing
Frankfurt-Kennerin Prinzessin vom Main

Wo man gerne ist und isst und sich nicht auf den Gist geht, sondern sich mit Geist was erzählt. mehr

clearing
Belgische Polizei fahndet mit Foto nach Terrorverdächtigem

Brüssel. Die belgische Polizei hat auf Twitter ein Fahndungsfoto eines Terrorverdächtigen veröffentlicht. Das Bild zeigt einen Mann in weißer Jacke mit einem Flughafengepäckwagen, einer schwarzen Tasche und einer dunklen Mütze. mehr

clearing
Junges Gemüse aus dem All

Merritt Island/Köln. Wer den Film „Der Marsianer” gesehen hat, der ahnt es: Kartoffelanbau auf dem Mars ist nichts für Anfänger. mehr

clearing
Staatsanwaltschaft: Fahnder finden Sprengstoff und IS-Flagge

Brüssel. Bei Hausdurchsuchungen in Brüssel haben Fahnder eine Flagge der Terrormiliz Islamischer Staat, einen Sprengsatz und chemische Substanzen gefunden. Das teilte die Staatsanwaltschaft mit. mehr

clearing
Mallorca führt Übernachtungsabgabe für Urlauber ein

Palma de Mallorca. Auf der spanischen Ferieninsel Mallorca wird von diesem Sommer an eine Übernachtungsabgabe für Touristen fällig. mehr

clearing
Islamisten bomben in Brüssel: Mehr als 30 Todesopfer

Brüssel. Die Terrormiliz IS hat Europa ins Mark getroffen: Bei einer Serie von Bombenanschlägen wurden am Dienstag in Brüssel mindestens 34 Menschen getötet und etwa 230 weitere verletzt. mehr

clearing
Belgische Polizei fandet mit Foto nach Terrorverdächtigem

Brüssel. Die belgische Polizei hat auf Twitter ein Fahndungsfoto eines Terrorverdächtigen veröffentlicht. Das Bild zeigt einen Mann in weißer Jacke mit einem Flughafengepäckwagen und einer schwarzen Tasche. mehr

clearing
Merkel ruft Europa nach Brüsseler Anschlägen zu Einigkeit auf

Berlin. Kanzlerin Angela Merkel hat Europa nach den islamistischen Terroranschlägen von Brüssel zu einer geschlossenen Reaktion aufgerufen. „Die Täter sind Feinde aller Werte, für die Europa heute steht und zu denen wir uns gemeinsam als Mitglieder der mehr

clearing
Bericht: Dritte Bombe im Brüsseler Flughafen gefunden und entschärft

Brüssel. Im Gebäude des Brüsseler Flughafens ist nach einem Bericht des belgischen Senders RTBF eine dritte Bombe gefunden und entschärft worden. Zuvor waren in dem Gebäude zwei Sprengsätze detoniert, mindestens 14 Menschen wurden getötet. mehr

clearing
Brüsseler Flughafen bleibt zunächst geschlossen

Brüssel. Nach den Terroranschlägen in Brüssel bleibt der internationale Flughafen Zaventem noch bis mindestens Mittwoch 12.00 Uhr geschlossen. Das teilte das nationale Krisenzentrum in Brüssel mit. Laut der Nachrichtenagentur Belga könnten die Flugzeuge noch den gesamten Mittwoch am ... mehr

clearing
DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 22.03.2016 um 17:55 Uhr

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 22.03.2016 um 17:55 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. mehr

clearing
Die Anschläge in Brüssel: Was wir wissen - und was nicht

Brüssel. Bei der Terrorserie in Brüssel sind am Dienstag mindestens 34 Menschen getötet worden. Etwa 230 wurden verletzt. Die Terrororganisation Islamischer Staat bekennt sich zu den Bluttaten. Was wissen wir? Was nicht? mehr

clearing
Islamistische Anschläge auf Brüssel - Mehr als 30 Menschen sterben

Brüssel. Islamistische Terroristen haben in Brüssel mit Bombenanschlägen mindestens 34 Menschen getötet und damit Europa ins Mark getroffen. Etwa 230 Menschen wurden bei den Attentaten am Flughafen und in einer U-Bahnstation mitten im EU-Viertel verletzt. mehr

clearing
Sönke Wortmann dreht „Charité” in Prag

Prag. Seit mehr als 300 Jahren wird an der Charité in Berlin geheilt und geforscht. Nun dreht die ARD eine historische Krankenhausserie über das Klinikum. Im Fokus: das Jahr 1888 und eine junge Aushilfswärterin. mehr

clearing
Islamische Religionsgemeinschaft verurteilt Attentate

Gießen. Die Islamische Religionsgemeinschaft Hessen (IRH) hat die Attentate in Brüssel verurteilt. „Möge Allah/Gott den Hinterbliebenen aller Opfer dieser Terroranschläge Kraft und Geduld geben, mehr

clearing
Terror schockiert Belgier: „Draußen ist Krieg”

Brüssel. Nur vier Tage nach der Festnahme des Terrorverdächtigen Salah Abdeslam in Brüssel erschüttern zwei Explosionen die EU-Hauptstadt. Mehr als 30 Menschen sterben. Belgien ist bestürzt. mehr

clearing
Firma ruft geräucherte Makrelenfilets zurück

Deggendorf/Frankfurt/Main. Wegen eines falschen Mindesthaltbarkeitsdatums ruft die Firma Laschinger Seafood geräucherte Makrelenfilets zurück. Es handele sich um die Produkte „ALMARE geräucherte Makrelenfilets 175g Natur” mehr

clearing
Diebstahl von Solarmodulen: Polizei schnappt Bande

Potsdam/Buseck. Der Polizei ist ein großer Schlag gegen eine deutschlandweit operierende Diebesbande gelungen, die sich auf Solarmodule spezialisiert hat. mehr

clearing
Jugendliche feiern in fremdem Wohnwagen

Münster. Der Besitzer eines Schrebergartens in Münster in Südhessen hat am Dienstagmorgen unerwünschte Gäste auf seinem Grundstück entdeckt. Fünf Jugendliche waren nachts in den Garten eingedrungen und hatten in seinem Wohnwagen gefeiert. mehr

clearing
Bericht: Dritte Bombe im Brüsseler Flughafen gefunden und entschärft

Brüssel. Im Gebäude des Brüsseler Flughafens ist nach einem Medienbericht des Senders RTBF eine dritte Bombe gefunden und entschärft worden. Zuvor waren in dem Gebäude zwei Sprengsätze detoniert, mindestens 14 Menschen wurden getötet. mehr

clearing
Mann bedroht Frau im Zug - Festnahme

Kassel. Ein 29-Jähriger hat in einem Zug auf dem Weg von Fulda nach Kassel eine Frau bedroht, weil sie sich ihr Gepäck nicht stehlen lassen wollte. mehr

clearing
Merkel sagt Belgien nach Terrorattacken jede Unterstützung zu

Berlin. Kanzlerin Angela Merkel hat Belgien volle Solidarität und Unterstützung bei der Suche nach den islamistischen Attentätern von Brüssel zugesagt. Deutschland werde in jeder Weise mit der belgischen Regierung und den dortigen Sicherheitsbehörden zusammenarbeiten, mehr

clearing
Dax trotzt Terrorsorgen nach Brüssel-Anschlägen

Frankfurt/Main. Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben die Terrorsorgen nach einer Serie von Anschlägen in Brüssel abgeschüttelt. mehr

clearing
22 Jahre Haft für Sawtschenko in Russland

Donezk. Trotz massiver internationaler Kritik hat ein russisches Gericht die ukrainische Soldatin Nadeschda Sawtschenko in einem Mordfall zu 22 Jahren Lagerhaft verurteilt. „Das Gericht hat keinen Grund, den Angaben der Zeugen der Anklage nicht zu glauben”, mehr

clearing
Papst wäscht am Gründonnerstag Flüchtlingen die Füße

Rom. Papst Franziskus wird am kommenden Gründonnerstag zwölf jungen Flüchtlingen die Füße waschen. Das Kirchenoberhaupt werde in Castelnuovo di Porto vor den Toren Roms mit den Asylbewerbern zusammentreffen, die teilweise auch anderen Religionen angehörten, mehr

clearing
IS-Terrormiliz bekennt sich zu Anschlägen in Brüssel

Brüssel. Die Terrormiliz Islamischer Staat hat sich zu den Terroranschlägen von Brüssel mit mindestens 34 Toten bekannt. Das berichtet die dem IS nahestehende Nachrichtenagentur Amaq im Internet. mehr

clearing
Schrott-Transporter auf der A5 angehalten

Friedberg. Beamte haben einen Transporter voller Schrottfahrzeuge an der Autobahn 5 gestoppt - weil das Fahrzeug selbst Schrott war. Wie die Polizei am Dienstag berichtete, hielten die Beamten den gefährlichen mehr

clearing
Luxusmarke Armani verzichtet künftig auf Pelze

Rom. Das italienische Modehaus Armani verzichtet in Zukunft auf die Verwendung von Echtpelz. Die neue Unternehmenspolitik der Luxusmarke sei das Resultat der Zusammenarbeit mit der „Fur Free Alliance” (FFA), der weltweit größten Koalition von Tierschutzorganisationen ... mehr

clearing
BGH: Bank muss Kommunen über riskante Zinswetten aufklären

Karlsruhe. Zinswetten schienen vielen Kommunen verlockend, um billiger Schulden machen zu können. Doch die riskanten Produkte bewirkten oft das Gegenteil. Im Streit um Beratungsfehler erzielte jetzt eine Stadt aus Nordrhein-Westfalen vor dem BGH einen Erfolg. mehr

clearing
Analyse: Angriff auf das Herz Europas

Brüssel. Haben belgische Anti-Terror-Ermittler und die belgische Politik versagt? Die Anschläge von Brüssel werfen drängende Fragen auf. Erst am Freitag hatte es eine Warnung aus Ankara gegeben - die heute wie eine düstere Prophezeiung klingt. mehr

clearing
Die Terroranschläge in Brüssel - ein Minutenprotokoll

Brüssel. Bei Terroranschlägen in Brüssel werden mindestens 34 Menschen getötet und weit mehr als 200 weitere verletzt. Ab 08.00 Uhr überschlagen sich die Ereignisse, die belgische Hauptstadt ist im Ausnahmezustand. mehr

clearing
Sorten- und Devisenkurse am 22.03.2016

Frankfurt/Main. Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 22.03.2016 um 16:34 Uhr festgestellt (alle Angaben in Euro): mehr

clearing
Fotos
Blutige IS-Terrorserie in Brüssel erschüttert Europa

Brüssel. Die Terrormiliz IS hat Europa ins Mark getroffen: Bei einer Serie von Bombenanschlägen wurden am Dienstag in Brüssel mindestens 34 Menschen getötet und etwa 230 weitere verletzt. mehr

clearing
Smarpthone-Schlüssel soll privates Carsharing vereinfachen

Berlin. Die französische Firma Drivy will es Privatleuten mit Hilfe eines Schlüssels im Smartphone leichter machen, ihr Auto an andere zu vermieten. mehr

clearing
Unbekannte schlagen Mann und greifen Bahn-Mitarbeiter an

Frankfurt/Main. Fünf Menschen sind bei einer Schlägerei im Frankfurter Hauptbahnhof verletzt worden. Unter ihnen sind vier Bahn-Mitarbeiter, die einem Mann zu Hilfe kommen wollten. mehr

clearing
IS-Terrormiliz bekennt sich zu Anschlägen in Brüssel

Brüssel. Die Terrormiliz Islamischer Staat hat sich zu den Terroranschlägen von Brüssel mit mindestens 34 Toten bekannt. Das berichtet die dem IS nahestehende Nachrichtenagentur Amaq im Internet. mehr

clearing
Belgische Atomkraftwerke laufen mit Minimalbesetzung

Brüssel. Nach den Anschlägen in Brüssel haben die belgischen Atomkraftwerke an den Standorten Doel und Tihange ihr Personal auf ein Minimum reduziert. „Nur wer wirklich da sein muss, bleibt”, sagte ein Sprecher der belgischen Atomaufsicht AFCN, wie die Nachrichtenagentur ... mehr

clearing
Terror in Brüssel: Mehr als 30 Tote und über 180 Verletzte

Brüssel. Nur vier Tage nach der Festnahme des Terrorverdächtigen Salah Abdeslam haben zwei Explosionen die belgische Hauptstadt Brüssel erschüttert. Bei Explosionen am Flughafen und in der U-Bahn wurden Dutzende Menschen getötet. mehr

clearing
Bundespolizei verschärft Sicherheitsvorkehrungen

Berlin. Nach den Terroranschlägen in Brüssel mit mehreren Toten und Verletzten verschärft die Bundespolizei ihre Sicherheitsvorkehrungen. „Wir haben die Maßnahmen intensiviert”, sagte eine Sprecherin des Bundespolizeipräsidiums in Potsdam. mehr

clearing
Drei Tage Staatstrauer in Belgien

Brüssel. Nach den Anschlägen mit mindestens 34 Toten verhängt die belgische Regierung eine dreitägige Staatstrauer. Das meldete der Sender RTBF. In Brüssel waren bei Explosionen am Flughafen und in der U-Bahn Dutzende Menschen getötet worden. mehr

clearing
Obama ruft auf Kuba zur Aufhebung des Handelsembargos auf

Havanna. US-Präsident Barack Obama hat auf Kuba dazu aufgerufen, das Handelsembargo der USA gegen den Karibikstaat vollständig aufzuheben. „Es ist eine veraltete Bürde für das kubanische Volk, es ist eine Bürde für Amerikaner, die in Kuba investieren mehr

clearing
Bahn erneuert Gleise: Verkehr in Mittelhessen betroffen

Frankfurt/Main. In den hessischen Osterferien erneuert die Deutsche Bahn (DB) die Gleise. Deshalb werde es von Karfreitag (25.3.) bis zum 10. April in der Region zwischen Frankfurt, Gießen und Marburg erhebliche Einschränkungen mehr

clearing
Verdächtige nach Einbrüchen in Tankstellen festgenommen

Offenbach. Wenige Stunden nach Einbrüchen in Tankstellen in Steinau und Hanau sind am Dienstag drei Verdächtige festgenommen worden. Wie die Polizei Offenbach und die Staatsanwaltschaft Hanau mitteilten, mehr

clearing
Schwarz-Rot steht CDU und SPD stellen in Oberursel Koalitionsvereinbarung vor

Oberursel. In Oberursel haben CDU und SPD innerhalb einer Woche ihre Koalitionsvereinbarung unter Dach und Fach gebracht. Bei den Sozialdemokraten müssen noch die Mitglieder zustimmen. mehr

clearing
Bund will bis 2020 fast 31 Milliarden Euro mehr ausgeben

Berlin. Der Bund plant bis zum Jahr 2020 Mehrausgaben in Höhe von fast 31 Milliarden Euro und will auch in den nächsten Jahren ohne neue Schulden auskommen. Das geht aus den Haushalts-Eckwerten für 2017 und der Finanzplanung von Bundesfinanzminister Wolfgang mehr

clearing
Obama verurteilt Terroranschläge in Brüssel

Havanna. US-Präsident Barack Obama hat die Terroranschläge von Brüssel verurteilt. „Die Gedanken und Gebete der amerikanischen Bevölkerung sind mit den Menschen in Belgien”, sagte er in Havanna. mehr

clearing
Bahn in Kassel entgleist: Kreuzung blockiert

Kassel. Bei einem Straßenbahnunfall in Kassel ist eine Tram entgleist. Verletzt wurde niemand. Die in dem Fahrschulfahrzeug sitzenden fünf Fahrschüler und ihr Ausbilder kamen mit dem Schrecken davon. Fahrgäste saßen nicht in der Bahn. mehr

clearing
Brüsseler Bahnhöfe sollen nachmittags wieder öffnen

Brüssel. Der Zugverkehr in Brüssel soll ab 16 Uhr wieder weitgehend normal funktionieren. Das meldete die Nachrichtenagentur Belga unter Berufung auf die Betreibergesellschaft SNCB. Ausgenommen seien die Bahnhöfe Schuman und Luxemburg im EU-Viertel. mehr

clearing
Frankfurt bereitet sich auf Abi-Partys vor

Frankfurt/Main. Mit zusätzlichen Mülleimern, Toiletten und mehr Kontrollen bereitet sich das Frankfurter Ordnungsamt auf die zahlreichen Abi-Partys vor. Am Mittwoch schreiben die hessischen Abiturienten ihre letzte mehr

clearing
Unbekannte verletzen Personen Fünf Verletzte nach Angriffen im Hauptbahnhof Frankfurt

Frankfurt. Am frühen Dienstagmorgen attackierten zwei Männer eine unbekannte männliche Person und vier DB-Mitarbeiter im Hauptbahnhof Frankfurt. mehr

clearing
Digitales TV Digitales Antennenfernsehen kommt mit hoher Auflösung

Berlin/Frankfurt/Main. Die neue Generation des digitalen Antennenfernsehens DVB-T kommt mit hochauflösender Bildqualität. Das Rhein-Main-Gebiet ist in der Startphase dabei. Vom 31. mehr

clearing
Als Cholesterinbombe geschmähtes Ei wird rehabilitiert

München. Der Appetit auf Ostern könnte einem vergehen. Eier gelten als Cholesterinbomben. Und Schokohasen werden auch nicht gerade als Inbegriff gesunder Ernährung geschätzt. Aber: Eier wie Schokolade sind besser als ihr Ruf. mehr

clearing
Mogherini mit Tränen in den Augen: „Schmerzhafter Tag für Europa”

Amman. Nach den Anschlägen in Brüssel sind der EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini Tränen in die Augen gestiegen. Es sei ein sehr trauriger Tag für Europa, sagte sie bei ihrem Besuch in Jordanien. mehr

clearing
Weltbörsen und Finanzmärkte auf einen Blick

Hamburg. Die Lage an den internationalen Wertpapierbörsen am 22.03.2016 um 15:15 Uhr (New York Vortagsschluss): mehr

clearing
Nato erhöht Alarmstufe - Stoltenberg: „Stehen Belgien bei”

Brüssel. Die Nato hat die Alarmstufe in ihrem Brüsseler Hauptquartier nach den tödlichen Anschlägen in der EU-Hauptstadt erhöht. „Wir bleiben wachsam und verfolgen die Lage weiterhin genau”, Sagte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg. mehr

clearing
Entführer von Bankiersfrau zu fast sieben Jahren Haft verurteilt

München. Das Landgericht München hat den Entführer einer Bankiers-Ehefrau unter anderem wegen erpresserischen Menschenraubs und versuchter schwerer räuberischer Erpressung zu sechs Jahren und zehn Monaten Gefängnis verurteilt. mehr

clearing
Polizei bittet um Hinweise 43-jähriger Bad Nauheimer vermisst

Bad Nauheim. mehr

clearing
Digitales Antennenfernsehen DVB-T2 kommt mit HD-Auflösung

Berlin. Die neue Generation des digitalen Antennenfernsehens DVB-T kommt mit hochauflösender Bildqualität. Vom 31. Mai an sollen im Startpaket des DVB-T2 HD die Programme Das Erste, RTL, ProSieben, Sat.1, Vox und ZDF enthalten sein, teilte der Plattformbetreiber Media Broadcast mit. mehr

clearing
Terroranschläge in Brüssel: Mehr als 30 Tote und über 180 Verletzte

Brüssel. Terror im Herzen Europas: In Brüssel sind bei Explosionen am Flughafen und in der U-Bahn Dutzende Opfer getötet worden. Nach belgischen Medienberichten starben insgesamt mindestens 34 Menschen, davon 14 am Airport und 20 an der Metrostation Maelbeek mitten im EU-Viertel. mehr

clearing
WM-Affäre: FIFA-Ethikhüter starten Verfahren gegen Beckenbauer & Co.

Zürich. Die FIFA-Ethikkommission hat ein Verfahren wegen der Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 an Deutschland eröffnet. Die Untersuchungen richten sich unter anderem gegen den früheren DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach und den damaligen Organisationskomitee-Chef mehr

clearing
Auf Bundesstraße gegen Baum gefahren Syrische Flüchtlinge retten verunglückten NPD-Politiker

Büdingen/Friedberg. Ein mit seinem Auto verunglückter Politiker der rechtsextremen NPD ist in der vergangenen Woche bei Büdingen (Wetteraukreis) von zwei syrischen Flüchtlingen aus dem Wrack gezogen worden. mehr

clearing
Fußball-Hessenliga SV Hadamar entlässt Walter Reitz

Hadamar. Der in Abstiegsgefahr geratene Fußball-Hessenligist SV Rot-Weiß Hadamar hat sich von Trainer Walter Reitz getrennt. Der SVH-Vorstand sah akuten Handlungsbedarf. mehr

clearing
Hunde fallen Mann an Rottweiler beißt zu: zwei Hundehalter verletzt

Kassel. Ein Rottweiler hat in Kassel seinen Besitzer und eine andere Hundehalterin krankenhausreif gebissen. Nach Angaben der Polizei wollte der freilaufende Hund am Dienstagnachmittag zunächst auf einen Dackel losgehen. mehr

clearing
US-Bundesstaat Kentucky verklagt VW im Abgas-Skandal

Frankfort. Die „Dieselgate”-Klagelawine gegen Volkswagen nimmt weiter Fahrt auf: In den USA hat der Bundesstaat Kentucky den Autobauer sowie die Töchter Audi und Porsche wegen Täuschung von Verbrauchern verklagt. „VW muss zur Verantwortung gezogen werden”, teilte ... mehr

clearing
Sawtschenko zu 22 Jahren Lagerhaft verurteilt

Donezk. Ein russisches Gericht hat die ukrainische Soldatin Nadeschda Sawtschenko in einem umstrittenen Mordprozess zu 22 Jahren Lagerhaft verurteilt. Das meldete die Agentur Tass von der Urteilsverkündung in der südrussischen Kleinstadt Donezk nahe der ukrainischen Grenze. mehr

clearing
Betreiber: Atomkraftwerk Tihange nicht evakuiert

Brüssel. Das belgische Atomkraftwerk Tihange ist nach Angaben des Betreibers Electrabel nicht evakuiert worden. Vielmehr sei verzichtbares Personal aus Sicherheitsgründen nach Hause geschickt worden, unterstrich das Unternehmen auf dem Kurzmitteilungsdienst Twitter. mehr

clearing
Belgisches Atomkraftwerk Tihange wird evakuiert

Brüssel. Das belgische Atomkraftwerk Tihange 70 Kilometer von Aachen entfernt wird nach den Anschlägen in Brüssel evakuiert. Das berichtete die belgische Nachrichtenagentur Belga unter Berufung auf den lokalen Polizeichef. mehr

clearing
Willingen stellt Skifahren über Ostern in Aussicht

Willingen/Gersfeld. Der Frühling hält bereits Einzug, aber im nordhessischen Willingen hält die Wintersportsaison an. Aktuell und voraussichtlich auch über Ostern sei Ski- und Snowboardfahren auf dem Ettelsberg noch möglich, mehr

clearing
Kruse am Scheideweg - Benötigt „dringend unsere Hilfe”

Wolfsburg. Max Kruse fehlte am Dienstag im Teamtraining des VfL Wolfsburg. Nach dem Rausschmiss aus der Nationalmannschaft wollte der Club seinen in die Schlagzeilen geratenen Profi schützen. Die Zukunft aber ist offen. mehr

clearing
FIFA-Ethikkommission eröffnet Verfahren gegen Macher von WM 2006

Zürich. Die FIFA-Ethikkommission hat ein Verfahren wegen der Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 an Deutschland eröffnet. Die Untersuchungen richten sich unter anderem gegen den früheren DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach und den damaligen Organisationskomitee-Chef Franz ... mehr

clearing
Neues aus der Kreuzfahrt: Norwegen mit Experten entdecken

Auf Expedition in den Norden: Für Abenteuerlustige bietet Hurtigruten von Biologen und Historikern begleitete Postschiffreisen nach Norwegen an. Crystal Cruises baut eine große Jacht für Luxus-Kreuzfahrten zu den Polen. mehr

clearing
Bericht: Dritte Bombe im Flughafen gefunden und entschärft

Brüssel. Im Gebäude des Brüsseler Flughafens ist nach einem Medienbericht des Senders RTBF eine dritte Bombe gefunden und entschärft worden. Zuvor waren in dem Gebäude am Dienstag zwei Sprengsätze detoniert, mindestens 14 Menschen wurden getötet. mehr

clearing
Verschwundener Säugling in Mittelhessen Vermisstes Baby: Spuren sollen Hinweise bringen

Wetzlar. Das genaue Schicksal eines verschwundenen Babys in Mittelhessen ist weiterhin unklar. Eine Leiche wurde bislang nicht gefunden. Hinweise erhoffen die Ermittler von der Auswertung sichergestellter Spuren. mehr

clearing
Der Weg zur Gemeindefusion: neue Grenzen, neuer Name

Wiesbaden. Beim Bürgerentscheid am 6. März stimmten 82,5 Prozent der Bürger von Beerfelden, Hesseneck, Rothenberg und Sensbachtal für eine Fusion. „Arbeitstitel” der neuen Kommune ist „Oberzent”. mehr

clearing
Gringel neuer Präsident der hessischen Handwerkskammern

Kassel. Heinrich Gringel tritt zum 1. April sein neues Amt als Präsident der hessischen Handwerker an. Wie die Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern am Dienstag mitteilte, wählte die Vollversammlung mehr

clearing
Prozessurteil Frankfurt Polizisten außer Dienst Handy geklaut: Geldstrafe

Frankfurt. Er versuchte als „Antänzer” ausgerechnet einem Polizisten in Zivil das teure Smartphone stehlen und muss nun eine Geldstrafe zahlen. mehr

clearing
Terrorexperte: Brüssel-Anschläge sind Reaktion auf Abdeslam-Festnahme

Berlin. Der Terrorexperte Rolf Tophoven sieht die Anschläge in Brüssel als direkte Reaktion auf die Festnahme des mutmaßlichen Top-Terroristen Salah Abdeslam. Er gehe davon aus, dass das Umfeld Abdeslams zeigen wolle, dass es weiter handlungsfähig und nicht mehr

clearing
Fraport Skyliners Skyliners wollen in Israel die Europacup-Endrunde erreichen

Frankfurt. Die Basketballer der Fraport Skyliners wollen den Einzug ins Endrundenturnier des Europe Cups bereits am Mittwochabend in Israel perfekt machen. mehr

clearing
Sicherheit rund ums DFB-Team verstärkt - Drei Akteure angeschlagen

Berlin. Nach den Terroranschlägen in Brüssel sind auch bei der deutschen Fußball-Nationalmannschaft die Sicherheitsmaßnahmen hochgefahren worden. Das berichtete Co-Trainer Thomas Schneider nach der Zusammenkunft der 26 Akteure in Berlin. mehr

clearing
Merkel: „Täter sind Feinde aller Werte, für die Europa steht”

Berlin. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Anschläge in Brüssel verurteilt und die Entschlossenheit im Kampf gegen den Terror betont. Ihre Erklärung im Wortlaut: mehr

clearing
Belgisches Atomkraftwerk Tihange wird nach Anschlägen evakuiert

Brüssel. Das belgische Atomkraftwerk Tihange 70 Kilometer von Aachen entfernt wird nach den Anschlägen in Brüssel evakuiert. Das berichtete die belgische Nachrichtenagentur Belga unter Berufung auf den lokalen Polizeichef. mehr

clearing
1 2 3 4 5 6 7 8 9
Nachrichtenarchiv – Artikel vom 22.03.2016

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz

© 2017 Frankfurter Neue Presse