Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Nachrichtenarchiv – Artikel vom 25.09.2011

OFC-Höhenflug hält an - Wehen verliert erneut

Frankfurt/Main. Der SV Wehen Wiesbaden kommt einfach nicht in Schwung. Auch in Saarbrücken setzte es für den Aufstiegsfavoriten eine Niederlage. Der OFC hatte dagegen das Glück auf seiner Seite und tankte Selbstvertrauen für das Hessen-Derby in Darmstadt. mehr

clearing
Mainz fürchtet den "Fluch des Erfolges"

Mainz. Nach dem fünften Spiel ohne Sieg sucht der FSV Mainz 05 ratlos nach seinem alten Erfolgsrezept. Manager Christian Heidel fürchtet den "Fluch des Erfolges". mehr

clearing
"Ich musste da raus"

Der 44-jährige Musikmoderator und Autor Markus Kavka schildert in seinem ersten Roman „Rottenegg“, wie ein Großstadtmensch wieder in sein bayerisches Heimatdorf zieht. Er selbst könnte sich eine solche Rückkehr nicht vorstellen. Melanie Hamm und Daniela Schäfer ... mehr

clearing
"Heimat ist bei uns Chefsache"

Der Hessische Rundfunk versteht sich als Heimatsender – im besten Sinne des Wortes – und ist damit in einer immer unsichereren und unüberschaubareren Welt erfolgreicher denn je. mehr

clearing
Einmal sauberes Wasser, bitte

Probleme in Afrika gibt es leider unzählige, und oft sehen wir Bilder von Kriegen und unterernährten Kindern. Von den Erfolgen, die in Afrika zu verbuchen sind, bekommt man oft leider nur ungenügend Informationen. Ein Artikel unserer Junge Zeitungs Redakteure Jonas und ... mehr

clearing
Analyse: Ostdeutsche Diaspora - Papst macht Mut

Erfurt. "Keiner soll alleine glauben", steht auf einer Stoffbahn, die hoch ober an einem Geländer des Erfurter Dombergs hängt. Wenige Meter entfernt steht Papst Benedikt XVI. auf einer Altarbühne und feiert mit etwa 28 000 Menschen die Heilige Messe. mehr

clearing
Papst kritisiert "Weltlichkeit" und "laue Christen"

Freiburg/Erfurt. Papst Benedikt XVI. hat zum Abschluss seines Deutschlandbesuches eine radikale Neuausrichtung der katholischen Kirche gefordert und die Zusammenarbeit mit dem Staat infrage gestellt. mehr

clearing
Papst will Neuausrichtung der Kirche

Freiburg/Erfurt. Jubel und viel Kritik zum Papstfinale in Freiburg. 100 000 Gläubige feiern mit Benedikt. Der warnt vor einer "Weltlichkeit" der Kirche und erteilt Forderungen nach Reformen eine scharfe Absage. Er will eine ganz andere Kirche. mehr

clearing
Hintergrund: Zur Person Benedikt XVI.

Berlin/Rom. Seit mehr als sechs Jahren führt Joseph Ratzinger als Benedikt XVI. die katholische Weltkirche. Ein Kurzporträt in Stichpunkten: mehr

clearing
Hintergrund: Der Vatikan als weltliche Macht

Vatikanstadt. Über Jahrhunderte führten Päpste des "Kirchenstaates" auch Krieg, krönten Kaiser und mischten so in der europäischen Politik kräftig mit. mehr

clearing
Bremen dank Pizarro-Doppelpack 2:1 gegen Hertha

Bremen. Zehn gelbe Karten, zwei gelb-rote Karten für Hertha, drei Punkte für Bremen: In einer turbulenten Partie gewann Werder nach Platzverweisen für Christian Lell und Adrian Ramos gegen Hertha BSC 2:1 (1:1) und bleibt hartnäckigster Verfolger von Bundesliga-Tabellenführer Bayern ... mehr

clearing
Sharon Stone will Millionen-Villa verkaufen

Los Angeles. Hollywood-Star Sharon Stone (53) sucht einen Käufer für ihre Luxus-Villa im Nobelort Beverly Hills. Die "Basic Instinct"-Darstellerin biete das hinter einer Mauer versteckte Anwesen für knapp neun Millionen Dollar an, berichtete die "Los Angeles Times". mehr

clearing
Die deutschen Fahrer in der Einzelkritik

Singapur. Machtbeweis von Sebastian Vettel, Crash von Michael Schumacher: Die beiden deutschen Formel-1-Kumpel haben den ansonsten langweiligen Großen Preis von Singapur maßgeblich geprägt. mehr

clearing
Ämtertausch in Russland: Putin Rückkehr in den Kreml

Moskau. Das russische Führungstandem Wladimir Putin und Dmitri Medwedew will das größte Land der Erde auch in Zukunft gemeinsam regieren. mehr

clearing
Flugzeugabsturz in Nepal: 19 Menschen sterben

Kathmandu. Das Wetter war schlecht, die Sicht ebenso, als das Flugzeug am Rande Kathmandus an einem Hügel zerschellte. Keiner der 19 Menschen an Bord überlebte. Es ist der vierte Crash binnen drei Monaten in Nepal - wo Fliegen besonders während des Monsuns gefährlich ist. mehr

clearing
Bundespräsident Wulff besucht Slowakei

Bratislava. Bundespräsident Christian Wulff besucht am Montag und Dienstag die Slowakei. Neben Gesprächen mit slowakischen Spitzenpolitikern und deutschen Investoren in Bratislava sind auch Begegnungen mit Angehörigen der karpatendeutschen Minderheit in der Ostslowakei geplant. mehr

clearing
22 Tote bei Anschlagserie im Irak

Kerbela. Bei einer heimtückischen Serie von Bombenanschlägen sind am Sonntag in der irakischen Stadt Kerbela mindestens 22 Menschen getötet worden. mehr

clearing
So lebt Familie Türk

Sachsenhausen. In Frankfurt leben 163 256 Ausländer, 30 032 davon sind Türken (Stand: 2009). Vielen von ihnen ist Frankfurt zur Heimat geworden, manche fremdeln auch noch Jahrzehnte nach der Ankunft und träumen von einer Rückkehr in ihr Heimatland. Wir besuchten Familie Türk. mehr

clearing
Eile ohne Zielrichtung: Wie geht es weiter mit Nahost?

New York. Generationen ist der Konflikt alt, jetzt wächst der Druck: Im Nahen Osten drängen die Vermittler auf eine Lösung, und bei den UN wird schon am Montag über einen Aufnahmeantrag der Palästinenser gesprochen. Eine schnelle Lösung erwartet jedoch niemand. mehr

clearing
Hintergrund: Missbrauchskandal in der Kirche

Berlin. Der Skandal um den sexuellen Missbrauch vieler Kinder und Jugendlicher in katholischen Einrichtungen erschütterte im vergangenen Jahr die Kirche. Die Misshandlungen lagen teils mehr als 60 Jahre zurück, wurden aber erst jetzt aufgedeckt. mehr

clearing
Zitate des Papstes bei seinem Deutschlandbesuch

- "Die Frage: Wie steht Gott zu mir, wie stehe ich vor Gott - diese brennende Frage Martin Luthers muss wieder neu und gewiss in neuer Form auch unsere Frage werden."

- "Das Notwendigste für die Ökumene ist zunächst einmal, dass wir nicht unter dem Säkularisierungsdruck die großen Gemeinsamkeiten fast unvermerkt verlieren, die uns überhaupt zu Christen machen und die uns als Gabe und Auftrag geblieben sind."

- "Nicht Taktiken retten uns, retten das Christentum, sondern neu gedachter und neu gelebter Glaube, durch den Christus und mit ihm der lebendige Gott in diese unsere Welt hereintritt."

Am Samstag auf dem Erfurter Domplatz:

- "Die politischen Veränderungen des Jahres 1989 in unserem Land waren nicht nur durch das Verlangen nach Wohlstand und Reisefreiheit motiviert, sondern entscheidend durch die Sehnsucht nach Wahrhaftigkeit."

Am Samstag beim Treffen mit dem ZdK in Freiburg:

- "Ehrlicherweise müssen wir doch sagen, dass es bei uns einen Überhang an Strukturen gegenüber dem Geist gibt."

- "Die eigentliche Krise der Kirche in der westlichen Welt ist eine Krise des Glaubens. Wenn wir nicht zu einer wirklichen Erneuerung des Glaubens finden, wird alle strukturelle Reform wirkungslos bleiben."

Am Samstag in Freiburg beim Treffen mit Vertretern der orthodoxen Kirchen in Deutschland:

- "Unter den christlichen Kirchen und Gemeinschaften steht uns die Orthodoxie theologisch am nächsten."

Am Samstagabend bei der Gebetsvigil in Freiburg:

- "Der Schaden der Kirche kommt nicht von ihren Gegnern, sondern von den lauen Christen."

Am Sonntag bei der Messe in Freiburg:

- "Agnostiker, die von der Frage nach Gott umgetrieben werden; Menschen, die unter unserer Sünde leiden und Sehnsucht nach dem reinen Herzen haben, sind näher am Reich Gottes als kirchliche Routiniers, die in ihr nur noch den Apparat sehen, ohne dass ihr Herz vom Glauben berührt wäre."

Am Sonntag im Freiburger Konzerthaus:

- "Die von materiellen und politischen Lasten und Privilegien befreite Kirche kann sich besser und auf wahrhaft christliche Weise der ganzen Welt zuwenden, wirklich weltoffen sein. Sie kann ihre Berufung zum Dienst der Anbetung Gottes und zum Dienst des Nächsten wieder unbefangener leben."

- "Umso mehr ist es wieder an der Zeit, die wahre Entweltlichung zu finden, die Weltlichkeit der Kirche beherzt abzulegen."

Am Sonntagabend auf dem Flughafen Lahr:

- "Ich möchte die Kirche in Deutschland ermutigen, mit Kraft und Zuversicht den Weg des Glaubens weiterzugehen, der Menschen dazu führt, zu den Wurzeln, zum wesentlichen Kern der Frohbotschaft Christi zurückzukehren."

.
Papst Benedikt XVI. am Donnerstag auf dem Flug nach Berlin: mehr

clearing
Analyse: Benedikt geht seinen Weg zur Glaubensrettung

Berlin/Freiburg. Jubelnde Gläubige, große Gesten, stimmungsvolle Gottesdienste: Papst Benedikt XVI. hat bei seinem ersten Staatsbesuch in Deutschland die positiven Bilder geliefert, die sich die katholische Kirche so sehr erhofft hat. mehr

clearing
Katholische Liturgie: Messen und andere Gottesdienste

Berlin. Papst Benedikt XVI. feiert bei seinem Deutschlandbesuch mehrere Gottesdienste. Neben Heiligen Messen sind auch andere liturgische Formen geplant. Ein Überblick: mehr

clearing
Hintergrund: Der Dialogprozess der Kirche

Berlin. Mit dem Dialogprozess reagiert die katholische Kirche in Deutschland auf verschiedene Krisen in den vergangenen Jahren. Der Vorsitzende der Bischofskonferenz, Freiburgs Erzbischof Robert Zollitsch, hatte ihn bei der Bischofskonferenz im Herbst 2010 auf den Weg gebracht. mehr

clearing
Schüsse vor Papstmesse: Berliner gesteht Tat

Erfurt. Knapp zwei Stunden vor dem Gottesdienst mit dem Papst auf dem Erfurter Domplatz hat ein 30 Jahre alter Berliner vier Mal mit einem Luftgewehr auf Sicherheitspersonal geschossen. mehr

clearing
Analyse: Benedikt feuert die Jugend an

Freiburg. Den Kontakt mit der Jugend schätzt der zurückhaltende frühere Theologieprofessor. Sie sind seine Hoffnung für einen Weg in die Zukunft des Glaubens. Freiburg knüpft so an den Weltjugendtag an. mehr

clearing
Pastete und Tafelspitz für den Papst

Freiburg. Vor den letzten Gesprächen bei seinem Deutschlandbesuch stärkt sich der Papst mit Pastete und Kalbstafelspitz. Mit ihm saßen am Sonntag in Freiburg 150 Gäste an der Tafel im großen Speisesaal des Priesterseminars, darunter 100 Bischöfe. mehr

clearing
Report: Papst begeistert bei Abschlussmesse

Freiburg. Es war ein fröhliches, buntes Glaubensfest, mit dem die Freiburger und ihre Gäste Papst Benedikt XVI. aus Deutschland verabschiedet haben. 100 000 Menschen feierten am Sonntag mit dem Papst eine letzte Heilige Messe, bevor der 84-Jährige am Abend zurück nach Rom reiste. mehr

clearing
Fragen & Antworten: Enttäuschung im Papstland

Berlin. Papst Benedikt XVI. ist in Deutschland seiner strengen Linie treu geblieben. Vier Tage lang machte er sich für einen innigeren Gottesglauben und gegen kirchliche Reformen stark. mehr

clearing
Erster Turniersieg für Tennis-Profi Mayer

Bukarest. Im fünften Anlauf hat Florian Mayer endlich den ersten Titel seiner Tennis-Karriere gewonnen. Die deutsche Nummer eins siegte im Finale des Sandplatz-Turniers von Bukarest gegen den Spanier Pablo Andujar deutlich mit 6:3, 6:1. mehr

clearing
Merkel kämpft für Euro mit harten Vorgaben

Berlin. Deutsches Geld ist für die Kanzlerin in den Milliardenbürgschaften für strauchelnde Euroländer richtig angelegt. Sonst sei der Euro in Gefahr. Schuldensünder sollten aber härter bestraft werden können. Die Koalition sieht Merkel nicht in Gefahr. mehr

clearing
Dietmar Bär isst wirklich gerne Currywurst

Daun. Schauspieler Dietmar Bär (50) isst nicht nur als "Tatort"-Kommissar Freddy Schenk gerne Currywurst, er mag sie auch im echten Leben. "Ich bin als Ruhrpottler damit aufgewachsen", sagte Bär am Samstagabend bei der "Roland"-Filmpreisverleihung in Daun der Nachrichtenagentur dpa. mehr

clearing
Joschka Fischer zwischen Bob Dylan und Ernst Mosch

Berlin. Joschka Fischer (63) zählt sowohl Bob Dylan als auch Ernst Mosch zum Soundtrack seines Lebens. Für die 3sat-Sendung "Tonspur" wählte der frühere Außenminister acht Lieder aus, die in seinem Leben eine wichtige Rolle spielten. mehr

clearing
Hintergrund: Der Dialogprozess der Kirche

Berlin. Mit dem Dialogprozess reagiert die katholische Kirche in Deutschland auf verschiedene Krisen in den vergangenen Jahren. Der Vorsitzende der Bischofskonferenz, Freiburgs Erzbischof Robert Zollitsch, hatte ihn bei der Bischofskonferenz im Herbst 2010 auf den Weg gebracht. mehr

clearing
Zitate des Papstes bei seinem Deutschlandbesuch

- "Die Frage: Wie steht Gott zu mir, wie stehe ich vor Gott - diese brennende Frage Martin Luthers muss wieder neu und gewiss in neuer Form auch unsere Frage werden."

- "Das Notwendigste für die Ökumene ist zunächst einmal, dass wir nicht unter dem Säkularisierungsdruck die großen Gemeinsamkeiten fast unvermerkt verlieren, die uns überhaupt zu Christen machen und die uns als Gabe und Auftrag geblieben sind."

- "Nicht Taktiken retten uns, retten das Christentum, sondern neu gedachter und neu gelebter Glaube, durch den Christus und mit ihm der lebendige Gott in diese unsere Welt hereintritt."

Am Samstag auf dem Erfurter Domplatz:

- "Die politischen Veränderungen des Jahres 1989 in unserem Land waren nicht nur durch das Verlangen nach Wohlstand und Reisefreiheit motiviert, sondern entscheidend durch die Sehnsucht nach Wahrhaftigkeit."

Am Samstag beim Treffen mit dem ZdK in Freiburg:

- "Ehrlicherweise müssen wir doch sagen, dass es bei uns einen Überhang an Strukturen gegenüber dem Geist gibt."

- "Die eigentliche Krise der Kirche in der westlichen Welt ist eine Krise des Glaubens. Wenn wir nicht zu einer wirklichen Erneuerung des Glaubens finden, wird alle strukturelle Reform wirkungslos bleiben."

Am Samstag in Freiburg beim Treffen mit Vertretern der orthodoxen Kirchen in Deutschland:

- "Unter den christlichen Kirchen und Gemeinschaften steht uns die Orthodoxie theologisch am nächsten."

Am Samstagabend bei der Gebetsvigil in Freiburg:

- "Der Schaden der Kirche kommt nicht von ihren Gegnern, sondern von den lauen Christen."

Am Sonntag bei der Messe in Freiburg:

- "Agnostiker, die von der Frage nach Gott umgetrieben werden; Menschen, die unter unserer Sünde leiden und Sehnsucht nach dem reinen Herzen haben, sind näher am Reich Gottes als kirchliche Routiniers, die in ihr nur noch den Apparat sehen, ohne dass ihr Herz vom Glauben berührt wäre."

Am Sonntag im Freiburger Konzerthaus:

- "Die von materiellen und politischen Lasten und Privilegien befreite Kirche kann sich besser und auf wahrhaft christliche Weise der ganzen Welt zuwenden, wirklich weltoffen sein. Sie kann ihre Berufung zum Dienst der Anbetung Gottes und zum Dienst des Nächsten wieder unbefangener leben."

- "Umso mehr ist es wieder an der Zeit, die wahre Entweltlichung zu finden, die Weltlichkeit der Kirche beherzt abzulegen."

Am Sonntagabend auf dem Flughafen Lahr:

- "Ich möchte die Kirche in Deutschland ermutigen, mit Kraft und Zuversicht den Weg des Glaubens weiterzugehen, der Menschen dazu führt, zu den Wurzeln, zum wesentlichen Kern der Frohbotschaft Christi zurückzukehren."

.
Papst Benedikt XVI. am Donnerstag auf dem Flug nach Berlin: mehr

clearing
Fragen & Antworten: Enttäuschung im Papstland

Berlin. Papst Benedikt XVI. ist in Deutschland seiner strengen Linie treu geblieben. Vier Tage lang machte er sich für einen innigeren Gottesglauben und gegen kirchliche Reformen stark. mehr

clearing
Wiesn-Halbzeit: 3,5 Millionen Besucher

München. Das Oktoberfest hat in der ersten Halbzeit rund 3,5 Millionen Gäste aus aller Welt nach München gelockt. Damit kamen bis Sonntag ähnlich viele Besucher zum größten Volksfest der Welt wie im Vorjahreszeitraum, sagte Festleiterin Gabriele Weishäupl. mehr

clearing
Griechenland-Werbung bescherte Autovermieter Sixt Drohungen

München. Der Autovermieter Sixt ist für ironische Werbung, die bis an die Grenze des Erlaubten geht, bekannt. Auf wenig Verständnis stieß jedoch das Plakat mit der Aufforderung "Liebe Griechen, Sixt akzeptiert wieder Drachmen!" vom Sommer bei den Anhängern des hoch verschuldeten ... mehr

clearing
Ermittler prüfen Kontakte von Breivik nach Bayern

München. Der Attentäter von Oslo hatte möglicherweise Kontakte zu deutschen Neonazis. Wie das Magazin "Spiegel" berichtet, untersuchen deutsche Ermittler derzeit mögliche Verbindungen zwischen Anders Behring Breivik und Rechtsextremisten in Bayern. mehr

clearing
Katholische Liturgie: Messen und andere Gottesdienste

Berlin. Papst Benedikt XVI. feiert bei seinem Deutschlandbesuch mehrere Gottesdienste. Neben Heiligen Messen sind auch andere liturgische Formen geplant. Ein Überblick: mehr

clearing
Report: Papst begeistert bei Abschlussmesse

Freiburg. Es war ein fröhliches, buntes Glaubensfest, mit dem die Freiburger und ihre Gäste Papst Benedikt XVI. aus Deutschland verabschiedet haben. 100 000 Menschen feierten am Sonntag mit dem Papst eine letzte Heilige Messe, bevor der 84-Jährige am Abend zurück nach Rom reiste. mehr

clearing
Papst kritisiert "Weltlichkeit" und "laue Christen"

Freiburg/Erfurt. Papst Benedikt XVI. hat zum Abschluss seines Deutschlandbesuches eine radikale Neuausrichtung der katholischen Kirche gefordert und die Zusammenarbeit mit dem Staat infrage gestellt. mehr

clearing
Analyse: Benedikt geht seinen Weg zur Glaubensrettung

Berlin/Freiburg. Jubelnde Gläubige, große Gesten, stimmungsvolle Gottesdienste: Papst Benedikt XVI. hat bei seinem ersten Staatsbesuch in Deutschland die positiven Bilder geliefert, die sich die katholische Kirche so sehr erhofft hat. mehr

clearing
Pastete und Tafelspitz für den Papst

Freiburg. Vor den letzten Gesprächen bei seinem Deutschlandbesuch stärkt sich der Papst mit Pastete und Kalbstafelspitz. Mit ihm saßen am Sonntag in Freiburg 150 Gäste an der Tafel im großen Speisesaal des Priesterseminars, darunter 100 Bischöfe. mehr

clearing
Schüsse vor Papstmesse: Berliner gesteht Tat

Erfurt. Knapp zwei Stunden vor dem Gottesdienst mit dem Papst auf dem Erfurter Domplatz hat ein 30 Jahre alter Berliner vier Mal mit einem Luftgewehr auf Sicherheitspersonal geschossen. mehr

clearing
Analyse: Benedikt feuert die Jugend an

Freiburg. Den Kontakt mit der Jugend schätzt der zurückhaltende frühere Theologieprofessor. Sie sind seine Hoffnung für einen Weg in die Zukunft des Glaubens. Freiburg knüpft so an den Weltjugendtag an. mehr

clearing
Euro-Krise: Koalition beschwört Einigkeit

Berlin/Washington. Bewährungsprobe für die Euro-Retter: Die Spitzen von Union und FDP beschwören vor der Bundestagsabstimmung über den erweiterten Euro-Hilfsfonds den Zusammenhalt von Schwarz-Gelb. mehr

clearing
Linke-Frauen machen Druck für Fraktions-Doppelspitze

Magdeburg. In der Debatte um die Fraktions-Doppelspitze der Linken machen jetzt führende Frauen der Partei Druck auf Gregor Gysi. In einem Schreiben an die Bundestagsfraktion fordern bereits mehr als 50 Unterzeichnerinnen eine Co-Vorsitzende neben Gysi. mehr

clearing
Im September gibt es Rabatt beim Autokauf

Düsseldorf. Die Rabatte für Neuwagen in Deutschland steigen einer Untersuchung zufolge wieder an. Das Rabattniveau erreicht im September den höchsten Stand seit März 2010. Damals litt die Branche noch unter den Spätfolgen der Abwrackprämie. mehr

clearing
Pariser Senat: Sozialisten verkünden historische Wende

Paris. Frankreichs oppositionelle Sozialisten übernehmen nach eigenen Angaben erstmals seit Gründung der Fünften Republik die Mehrheit im Senat. Fraktionschef Jean Pierre Bel sprach am Sonntag von einer historischen Wende, da die für die Mehrheit erforderlichen zusätzlichen 23 ... mehr

clearing
Saudi-Arabien gewährt Frauen in Zukunft Wahlrecht

Riad/Kairo. Der saudische König Abdullah hat den Frauen in dem streng islamischen Land am Sonntag das Wahlrecht versprochen. Frauen hätten in der Geschichte des Islam eine wichtige Rolle gespielt, erklärte der Monarch in einer Ansprache vor dem Schura-Rat (Parlament). mehr

clearing
Papst vergleicht Kirche mit Stuttgart 21

Freiburg. Der Streit um Stuttgart 21 lässt auch den Papst nicht kalt. "Er wollte wissen, wie der Stand der Dinge ist und wie es weitergeht", sagte Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Samstag nach seinem Treffen mit Benedikt XVI. am Flughafen Lahr. mehr

clearing
Coca-Cola verklagt Pepsi wegen Flaschenform

Sydney. Coca-Cola hat den Rivalen Pepsi wegen seiner neuen kurvigen Flaschen verklagt. Die Flaschen mit der schlanken Taille seien der klassischen Coca-Cola-Form zum Verwechseln ähnlich, argumentiert der Getränkehersteller aus Atlanta in den USA. mehr

clearing
Personaldiskussion bei der Linken - Neue Namen

Berlin. In der Personaldiskussion bei der Linken kommen neue Namen für die Führungsspitze ins Spiel. Der Thüringer Linken-Fraktionschef Bodo Ramelow sprach sich für eine Doppelspitze aus Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch aus. mehr

clearing
Bahn: Keine Ausstiegsszenarien für Stuttgart 21

Berlin. Die Deutsche Bahn ist Berichten entgegengetreten, wonach sich der Konzern auch auf einen Ausstieg aus dem umstrittenen Projekt Stuttgart 21 vorbereitet. mehr

clearing
Tausende begrüßen Abbas jubelnd in Ramallah

Ramallah/Tel Aviv/New York. Abbas hat mit seinem UN-Antrag für Begeisterung in seiner Heimat gesorgt. Im Eilverfahren will der Sicherheitsrat schon am Montag erste Beratungen aufnehmen. Doch der Vorstoß gilt als ebenso chancenlos wie eine neue Friedensinitiative des Nahost-Quartetts. mehr

clearing
Merkel und Rösler beschwören Zusammenhalt

Berlin/Oldenburg. Wie weit kann die schwarz-gelbe Koalition im Streit über den Euro-Rettungsschirm die Reihen schließen? Die Spannung vor der Bundestagsabstimmung am Donnerstag steigt. mehr

clearing
Nachfrage nach Hartz-IV-Bildungspaket steigt - aber nur langsam

Berlin. Auch ein halbes Jahr nach dem Start wird das Bildungspaket für 2,5 Millionen bedürftige Kinder nur zögerlich angenommen. Bislang hat erst ein gutes Drittel der Berechtigten Anträge gestellt. mehr

clearing
Rot-Grün in Berlin hängt an einem Stück Autobahn

Berlin. Rot-Grün oder Rot-Schwarz in Berlin? Die SPD will nach drei Sondierungsrunden entscheiden, ob sie mit den Grünen oder der CDU über eine Koalition verhandelt. mehr

clearing
Labour-Parteitag mit Angriff gegen Sparkurs Camerons

London. Mit einem Angriff gegen den Sparkurs der britischen Regierung hat der Parteitag der oppositionellen Labour-Partei in Liverpool begonnen. mehr

clearing
Luftgewehrschüsse vor Papstmesse - Berliner gesteht Tat

Erfurt. Es war dann nur ein Lufgewehr: Doch als am Samstag erste Meldungen über Schüsse am Rande der Papstmesse in Erfurt die Runde machen, ist die Aufregung groß. Ermittelt wird nun gegen einen Berliner. mehr

clearing
Deutschland öffnet Botschaft in Tripolis wieder

New York/Tripolis. Nach mehr als einem halben Jahr hat Deutschland seine Botschaft in der libyschen Hauptstadt Tripolis wieder eröffnet. Das teilte Außenminister Guido Westerwelle (FDP) am Sonntag am Rande der UN-Vollversammlung in New York mit. mehr

clearing
Haslinger mit Rheingau-Literaturpreis geehrt

Oestrich-Winkel. Auf der einen Seite des Rheins hat er das Buch geschrieben, auf der anderen wurde es ausgezeichnet: Der österreichische Schriftsteller Josef Haslinger hat am Sonntag im Schloss Vollrads den Rheingau-Literaturpreises 2011 erhalten. mehr

clearing
Anthony Hopkins von Furcht und Unsicherheit geplagt

München. Das Leben von Schauspieler Anthony Hopkins (73) war lange von Furcht und Unsicherheit geplagt. "Ich habe die Schule gehasst, weil mein Gehirn nicht mitwollte. Ich fühlte mich geächtet und isoliert", sagte Hopkins in einem Interview mit dem Fernsehsender TELE 5. mehr

clearing
Internationale Gemeinschaft macht Druck in Nahost

Tel Aviv/Ramallah/New York. Nach dem umstrittenen Vorstoß der Palästinenser bei den Vereinten Nationen gibt die internationale Gemeinschaft deutlich Gas im Bemühen um Fortschritte in Nahost. mehr

clearing
UBS-Chef Grübel nimmt nach Zockerskandal den Hut

Zürich. UBS-Chef Oswald Grübel zieht die Konsequenzen aus dem Zockerskandal bei der Schweizer Großbank und tritt ab. Der Verwaltungsrat habe sein Rücktrittsgesuch angenommen, hieß es in einer Mitteilung vom Samstag. mehr

clearing
Bericht: Paris erörterte Banken-Rettungsplan

Paris. Frankreichs Regierung hat nach einem Zeitungsbericht vor zwei Wochen einen Rettungsplan für die nationalen Banken erörtert, ihn nach negativen Reaktionen der Großbank BNP Paribas aber verworfen. mehr

clearing
Mann tötet Ehefrau und vergräbt Leiche im Wald

Arnsberg. Bluttat in der Gartenlaube: Aus Eifersucht hat ein 40 Jahre alter Mann in Arnsberg im Sauerland seine Ehefrau erschlagen und die Leiche dann im Wald vergraben. mehr

clearing
Heidler und Lebherz Hessens Sportler des Jahres

Wiesbaden. Hammerwurf-Weltrekordlerin Betty Heidler und Schwimm-Europameister Yannick Lebherz sind Hessens "Sportler des Jahres". mehr

clearing
Zwei Tote bei Bombenanschlag auf Kirche in Indonesien

Jakarta. Bei einem Bombenanschlag auf eine Kirche ist am Sonntag ein Gottesdienstbesucher ums Leben gekommen. Der Attentäter starb auch, als er den Sprengsatz detonierte. mehr

clearing
Rösler verteidigt Äußerungen zu Griechenland-Insolvenz

Hannover. Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) steht weiter hinter seinen heftig kritisierten Äußerungen zu einer möglichen Insolvenz Griechenlands in der Euro-Schuldenkrise. mehr

clearing
OFC-Höhenflug hält an - Wehen verliert erneut

Frankfurt/Main. Der SV Wehen Wiesbaden kommt einfach nicht in Schwung. Auch in Saarbrücken setzte es für den Aufstiegsfavoriten eine Niederlage. Der OFC hatte dagegen das Glück auf seiner Seite und tankte Selbstvertrauen für das Hessen-Derby in Darmstadt. mehr

clearing
Sparkassen lehnen Googles "Wallet" fürs Handy ab

München. Die deutschen Sparkassen lehnen Googles neuen Dienst "Wallet" für das Bezahlen per Handy aus Datenschutzgründen ab. mehr

clearing
Liga diskutiert Fall Rangnick - Hoeneß warnt

Berlin. Der Fall Rangnick hat die Bundesliga auch am 7. Spieltag noch beschäftigt. Uli Hoeneß warnte, den Profifußball in ein falsches Licht zu rücken. Schalkes Teamarzt sieht weitere Trainer gefährdet. Dennoch rechnet die Liga mit Rangnicks Rückkehr. mehr

clearing
Russisch-ukrainisches Krisentreffen im Gasstreit

Moskau/Kiew. Der ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch hat bei einem mit Spannung erwarteten Besuch in Russland über einen Preisnachlass für russisches Gas verhandelt. mehr

clearing
Ethnische Ausschreitungen in Bulgarien

Sofia. In Bulgarien sind bei Zusammenstößen zwischen Roma und slawisch-stämmigen Dorfbewohnern mehrere Häuser eines Roma-Bosses niedergebrannt worden. mehr

clearing
Zitate des Papstes bei seinem Deutschlandbesuch

Papst Benedikt XVI. am Donnerstag auf dem Flug nach Berlin: mehr

clearing
BND beschäftigte NS-Verbrecher als Agenten

Berlin. Der Bundesnachrichtendienst (BND) hat Ende der 1950er Jahre einen NS-Verbrecher als Agenten in Südamerika beschäftigt. Die Akten des 1984 verstorbenen Walther Rauff gab der BND nun frei. mehr

clearing
Hintergrund: Was ist "Urban Gardening"?

Berlin. Ob Gemüsebeete im Hinterhof, Tierhaltung zwischen den Häusern oder neue Gartenparadiese - immer mehr Städter entdecken die Natur für sich. Der Trend heißt "Urban Gardening" (urbanes Gärtnern). Dahinter verbergen sich viele Projekte. mehr

clearing
Soziologin: Sehnsucht nach Natur in der Stadt wächst

Berlin. Die Stadt der Zukunft ist grün und bindet den Bürger mehr ein: "Urban Gardening" ist da nur ein Vorbote, glaubt die Soziologin Christa Müller. Städtische Gärtner seien Teil einer post-demokratischen Generation, die Dinge kurzerhand selbst in die Hand nimmt. mehr

clearing
Döner-Erfinder Kadir Nurman schmeckt's nicht mehr

Berlin. Dem Erfinder des Döners, Kadir Nurman, schmeckt die Teigtasche nicht mehr: "Meiner Meinung nach sind zu viele Zutaten in den Dönern", sagte der Döner-Pionier der "Frankfurter Rundschau" (Samstag). mehr

clearing
"Urban Gardening" - Städter entdecken ihren grünen Daumen

Berlin. Gärtnern erlebt einen Boom: In vielen deutschen Städten greifen Bürger zu Spaten und Harke. Soziologen attestieren ihnen politisches Bewusstsein. In einer globalisierten Welt stecke dahinter auch die Sehnsucht nach Heimat. mehr

clearing
Geländelimousine rammt Auto - Frau tot

Hauptstuhl/Kaiserslautern. Eine Autofahrerin ist am frühen Sonntagmorgen auf der A6 bei Hauptstuhl ums Leben gekommen, nachdem eine schwere Geländelimousine ihren Wagen von hinten gerammt hatte. mehr

clearing
Deutscher Satellit Rosat wird bald unkontrolliert abstürzen

Berlin. Der deutsche Satellit Rosat war ein Glücksfall für die Astronomie. Mit seiner Hilfe konnten Experten den Himmel nach Röntgenquellen absuchen. In wenigen Wochen wird der künstliche Himmelskörper abstürzen, Trümmer werden wahrscheinlich die Erde treffen. mehr

clearing
Student: "Sechs Semester sind unrealistisch"

Frankfurt. Die hessischen Hochschulen wollen die Bachelor-Studiengänge den Studentenforderungen anpassen. Wie Bachelor-Student Christian von Vangerow aus Darmstadt sein Studiensystem sieht, erzählt er im dpa-Interview. Der 22-Jährige studiert Elektrotechnik an der Technischen ... mehr

clearing
"Bilderbuch-Deutscher ohne Killerinstinkt" - die Rösler-Biografie

Berlin. Kann Philipp Rösler die FDP aus der Krise führen? Die erste Biografie über seinen Weg vom vietnamesischen Waisenkind zum Vizekanzler zeichnet ein gemischtes Bild. mehr

clearing
Enttäuschung im Papstland - Benedikt will keine Reformen

Berlin. Ratzinger und die Deutschen - das ist seit Jahrzehnten ein schwieriges Verhältnis. Die Reise des Papstes in seine Heimat hat daran - auch bei allen feierlichen Momenten - nichts geändert. Wer auf ein Zeichen für Reformen gehofft hatte, wurde enttäuscht. mehr

clearing
Gouverneur: Ermordeter Deutscher brauchte Visumverlängerung

Kabul. Das Visum des in der westafghanischen Provinz Ghor nach Angaben der Polizei ermordeten deutschen Urlaubers war abgelaufen. mehr

clearing
Spuk mit Witz und Scharfsinn: Kehlmann-Uraufführung in Graz

Graz. Der Schriftsteller Daniel Kehlmann widmet sich in seinem ersten Theaterstück erneut einem Denker und seiner skurrilen Weltsicht: dem Mathematiker Kurt Gödel. Das Stück "Geister in Princeton" hatte jetzt Uraufführung in Graz. mehr

clearing
Mainz fürchtet den "Fluch des Erfolges"

Mainz. Nach dem fünften Spiel ohne Sieg sucht der FSV Mainz 05 ratlos nach seinem alten Erfolgsrezept. Manager Christian Heidel fürchtet den "Fluch des Erfolges". mehr

clearing
Schäuble offen für früheren ESM-Start

Washington. Finanzminister Wolfgang Schäuble schließt einen früheren Start des dauerhaften Rettungsschirms ESM noch vor Mitte 2013 nicht mehr aus. mehr

clearing
US-Regierung erneut vor finanzieller Lähmung

Washington. Ein Haushaltsstreit droht die US-Regierung erneut teilweise lahmzulegen. Wenn sich der Kongress nicht vor dem 1. Oktober einigt, sitzt sie finanziell weitgehend auf dem Trockenen, wie die "New York Times" und die "Washington Post" am Wochenende berichten. mehr

clearing
Hintergrund: Bachelor und Master

Frankfurt. 1999 haben die Bildungsminister von 29 europäischen Staaten die sogenannte Bologna-Reform unterschrieben. Nach anglo-amerikanischem Vorbild wurden die neuen Studien-Abschlüsse Bachelor und Master eingeführt. mehr

clearing
Streit vor Kameras - Piratenpartei sucht Identität im Parlament

Berlin. Der Erfolg der Piratenpartei sorgt für Stress in der künftigen Berliner Fraktion. Es gibt Gedrängel um den Fraktionsvorsitz und Anzeichen von Überforderung - und das vor laufenden Kameras. Nicht alle sind glücklich über so viel Transparenz. mehr

clearing
Nachfrage nach Bildungspaket steigt nur langsam

Berlin. Auch ein halbes Jahr nach dem Start wird das Bildungspaket für 2,5 Millionen bedürftige Kinder nur zögerlich angenommen. Bislang hat erst ein gutes Drittel der Berechtigten Anträge gestellt. mehr

clearing
Mittelalter- Handschriften verlassen erstmals Island

Frankfurt. Für eine Kunst-Installation verlassen zum ersten Mal mittelalterliche Handschriften Island. Die isländische Künstlerin Gabriela Fridriksdóttir baut in der Frankfurter Kunsthalle Schirn eine "mythische Rauminstallation" auf. mehr

clearing
Opfer verarbeitet brutale JVA-Geiselnahme als Buchautorin

Straubing. Knapp zweieinhalb Jahre nach der spektakulären Geiselnahme im Straubinger Hochsicherheitsgefängnis hat das damalige Opfer Susanne Preusker ein Buch über sein Martyrium vorgelegt. mehr

clearing
Bauer zerstückelte deutsche Rentnerin: lebenslange Haft

Paris. Weil er eine deutsche Rentnerin bei lebendigem Leibe zerstückelt hat, ist ein französischer Bauer zu lebenslanger Haft verurteilt worden. mehr

clearing
Gorbatschow von Putin-Rückkehr "nicht überrascht"

Moskau. Friedensnobelpreisträger Michail Gorbatschow hat die Pläne des russischen Regierungschefs Wladimir Putin zur baldigen Rückkehr in den Kreml mit Zurückhaltung aufgenommen. mehr

clearing
Blutvergießen in Syrien hält an

Damaskus/Beirut. Die Gewalt in Syrien nimmt kein Ende. Mindestens 18 Menschen wurden nach Angaben der Opposition am Samstag bei Demonstrationen gegen des Regime von Präsident Baschar al-Assad getötet. mehr

clearing
1 2
Nachrichtenarchiv – Artikel vom 25.09.2011

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz

© 2016 Frankfurter Neue Presse