Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Stil-Blüten

Von Es läuft, das Dschungelcamp. Und es kann doch tatsächlich noch schlechter werden.
Tag 6 im Camp - Larissa Marolt sitzt traurig in der Hängematte. Jochen Bendel setzt sich zu ihr und tröstet. Menschliche Abgründe gibt es hier in jeder Fernsehminute zu sehen. (Foto: Archiv) Tag 6 im Camp - Larissa Marolt sitzt traurig in der Hängematte. Jochen Bendel setzt sich zu ihr und tröstet. Menschliche Abgründe gibt es hier in jeder Fernsehminute zu sehen. (Foto: Archiv)
„Stop making stupid people famous.“ So lautet der Text eines Facebook-Post, das mir unlängst aufgefallen ist. Bezogen hat es sich auf einige Auswüchse unserer Medienwelt. Nun bin ich kein Freund von wehleidigen Sätzen wie „Früher war alles besser.“ Das stimmt nicht. Auch in der Vergangenheit gab es grundsätzlich ähnliche Probleme und Konflikte, wie es sie heute gibt. Das Blättern in vergilbten Alben suggeriert nur eine scheinbar heile Welt.
 
Trotzdem staune ich nicht schlecht, wie sehr das Niveau doch sinken kann. Die neue Staffel des Dschungelcamp ist ein exemplarisches Beispiel dafür. In den vorherigen Sendungen waren zumindest noch Menschen zu sehen, die in ihrem Vorleben erfolgreich und bekannt waren und die durch Pech oder Unglück darauf angewiesen waren, die nervige Dschungeltortur über sich ergehen lassen zu müssen. Einige von ihnen haben das mit Charme gemeistert. Langsam hatte man sich auch schon an diese Form der Unterhaltung gewöhnt.
 
In der neuen Staffel werden allerdings Personen vermarktet, die vor ihrem Dschungeleinsatz niemand kannte und die durch diesen überhaupt erst zu potenziellen Stars werden. Nun hat der Begriff des Stars in den letzten Jahren ohnehin gelitten. Waren es zu unseren Jugendzeiten globale Megaseller wie Madonna und Michael Jackson, so reichen 30 Jahre später ein paar verwackelte Pornoaufnahmen oder die fiktive Berufsbezeichnung des „Designers“, um von der denkbaren Privatinsolvenz in der Prime Time gehypt zu werden.
 
Was das alles mit Stil zu tun hat? Stil ändert sich. Er passt sich seiner Zeit und er ist ein Signalgeber. Ab dem Zeitpunkt,  an dem man den aktuellen Stil als stillos empfindet wird einem bewusst, dass man älter wird. Die Jungen finden es toll, die Älteren können nur noch den Kopf schütteln. So war es bei unseren Großeltern, als Elvis die Weltbühne betrat, einige Jahre später folgten AC/DC, die bei unseren Eltern für ein müdes Lächeln sorgten – und heute kann die aktuelle Elterngeneration das Treiben im australischen Dschungel nur schwerlich ertragen. Eigentlich hat sich in all den Jahren nichts geändert.
 
Das Grundschema ist geblieben. Nur eines wird sich eventuell ändern: In 30 Jahren werden die Menschen Elvis und AC/DC sicher noch dem Namen nach kennen, das Dschungelcamp und seine Helden werden in Form von Datenträgern nur noch im letzten Kellerarchiv eines Privatsenders vor sich hin schlummern.

Die Meinungen unserer Blogger sind Privatsache und spiegeln nicht die Haltung der FNP wieder. Diskutieren Sie mit unseren Bloggern! Wenn Sie sich noch nicht registriert haben, können Sie das kostenlos nachholen: Klicken Sie dafür einfach unter dem Kommentarfeld am Seitenende auf den beige hinterlegten Reiter „Für nicht registrierte Nutzer“. Dort können Sie sich ganz unkompliziert mit einem Benutzernamen Ihrer Wahl, einem Passwort und Ihrer E-Mail-Adresse anmelden. Anschließend erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, den Sie nur noch anklicken müssen – und schon können Sie kommentieren. Natürlich werden Ihre persönlichen Daten nur intern verwendet und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Unsere Blogger freuen sich auf Ihre Beiträge!


Bilderstrecke Dschungelcamp 2014: Die Kandidaten im Portrait
Für alle Freunde des Fremdschämens beginnt erst jetzt das neue Jahr wirklich, bei RTL ist wieder Dschungel-Zeit! Die Kandidaten der beliebten Ekel-Show «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» sind am 12. Januar 2013 in Richtung Dschungelcamp abgeflogen. In unserer Fotostrecke stellen wir die einzelnen Kandidaten vor (alle Fotos: RTL).Hier zunächst die Moderatoren der Show, die den Zuschauer mit ihren altklugen Sprüchen durch den Dschungel führen werden: Sonja Zietlow und Daniel Hartwich.Nun beginnt der Reigen der Tapferen Dschungelbewohner auf Zeit, hier zu sehen: «Bachelor»-Kandidatin Melanie Müller (25).
Bilderstrecke Tag 12 im Dschungelcamp 2014
Tag 12: Diesmal mussten Melanie und Marco ran. Beim Asia-Dschungel-Buffet gab es sieben außergewöhnliche kulinarische Kostbarkeiten, darunter Truthahn-Hoden, Hirsch-Penisse und Schafhirn.
<br>
<br>Fotos: (c) RTL. Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im <a href="http://www.rtl.de/cms/sendungen/ich-bin-ein-star.html">Special bei RTL.de</a>Als zweiten Gang hatte sich Marco "Nasi Goreng" ausgesucht. Er bekam einen großen Löffel lebendiger Mehlwürmer auf den Teller, von denen er nur einen kleinen Teil schaffte. Ein paar spuckte er sogar wieder aus. Nun versuchte sich Melanie am Rest.Als dritten Gang ordert Melanie "Truthahn-Bällchen süß-sauer". Sie bekommt fünf Truthahn-Hoden. Da sich Marco weigert, auch nur einen Hoden zu probieren, futtert Melanie kurzerhand zur Verwunderung aller Beteiligten und zur großen Freude von Marco alle fünf Hoden alleine.
Bilderstrecke Tag 11 im Dschungelcamp 2014
Tag 11 im RTL-Dschungelcamp: Die Strapazen gehen an den Kandidatinnen und Kandidaten nicht spurlos vorüber, Model Larissa Marolt sah auch schon mal besser aus. In unserer Fotostrecke zeigen wir Szenen des 11. Dschungeltags. <br>
<br>Fotos: (c) RTL. Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im <a href="http://www.rtl.de/cms/sendungen/ich-bin-ein-star.html">Special bei RTL.de</a>Die Zuschauer haben entschieden. Mola Adebisi muss das Camp verlassen. Er verabschiedet sich von Melanie Müller.Mola: "Ich bin sehr glücklich das Camp verlassen zu dürfen. Es war ne" tolle Erfahrung - ich habe alles gelernt, was man hier im Busch lernen kann und ich bin froh, dass mein Aufruf erhört wurde und ich gehen darf."
Bilderstrecke Tag 10 im Dschungelcamp 2014
Zehn Tage im Dschungel hinterlassen ihre Spuren. Larissa knuddelt jetzt sogar mit Winfried, nachdem der ihr erklärt hat, wie eine Petroleumlampe funktioniert.
<br>
<br>Fotos: (c) RTL. Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im <a href="http://www.rtl.de/cms/sendungen/ich-bin-ein-star.html">Special bei RTL.de</a>Die Zuschauer haben entschieden: Nach Corinna Drews muss Julian F.M. Stoeckel  das Camp verlassen. Er verabschiedet sich von Larissa Marolt und den anderen Campbewohnern.Auch hier wird heftig gebusselt.
Zur Startseite Mehr aus Stephan Görner - Stilvoll

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse