Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Stil-Blog

Von Mit Schleife fühlt sich Mann gleich elegant und anspruchsvoll – und bei der richtigen Wahl ist der Hingucker garantiert.
Es gibt ein Kleidungsstück, das seit Jahren um sein Überleben kämpft. Es hat einen fast nostalgischen Ruf und ein angestaubtes Image. Aber es kommt langsam wieder. Wovon ich spreche? Von der Schleife. Nicht von der Fliege! Denn die fliegt einfach in die Ecke.
 
Wenn wir an die Schleife denken, fallen uns zunächst honorige Herren jenseits der 50 ein, die neben verschiedenen akademischen Graden gerne Schleifen tragen. Das mag in der Praxis stimmen.
 
„Praxis“ ist genau das richtige Stichwort. Vor allem unter Mediziner hat der elegante Querbinder noch heute eine größere Bedeutung als in der restlichen Bevölkerung. Dies liegt in der Tatsache begründet, dass die Schleife im Gegensatz zur Krawatte nicht dazu neigt, in die zu behandelnden Wehwehchen der Patienten zu fallen.
 
Die Schleife ist übrigens deutlich älter als die Krawatte und war im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert ein Ausdruck von Eleganz und Wohlstand. Schauen Sie sich mal alte Familienfotos aus dieser Zeit an. Ein Herr ohne Schleife (oder Krawatte) wäre damals fast undenkbar gewesen.
 
Trotz all dieser Vorzüge und historischer Bedeutung fristet der elegante Querbinder seit Jahrzehnten ein kommerzielles Nischendasein. Wenn er es überhaupt noch in die Auslagen des Handels schafft, dann meistens nur sehr limitiert. Schleifentragen gilt eben eher als eine prähistorische modische Sintflut, als eine hippe Zukunftsvision.
 
Wobei sich dies gerade ändert. Die Schleife feiert ihr zartes Comeback. Im sexy Berlin hat ein hipper Jungunternehmer die etwas angestaubte Manufaktur seines Onkels übernommen und versorgt die Haute-Volée der Hauptstadt mit feinsten, gebundenen Tüchern.  Kaum eine Party an der Spree findet heute ohne Schleife statt. Auch in den Auslagen gut sortierte Herrenausstatter findet Mann durchaus wieder eine größere  Auswahl an Schleifen. Sie wird tatsächlich wieder nachgefragt.
 
Das kleine Comeback der Schleife wird wahrscheinlich nicht mehr an „Opas Zeiten“ anknüpfen. Aber den einen oder anderen Liebhaber können sie durchaus im Straßenbild beobachten.
 
Seit einiger Zeit trage ich auch Schleife und fühle mich sehr wohl damit. Mann wirkt elegant und anspruchsvoll. In der richtigen Farbkombination wirkt die Schleife alles andere als altbacken oder nostalgisch. Die richtige Wahl macht aus dem kleinen Stück Seidentuch einen richtigen Hingucker. Ich kann sie Ihnen nur empfehlen. Probieren Sie es aus!
 
Zur Startseite Mehr aus Stephan Görner - Stilvoll

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse