Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Frankfurter Bub

Von Die Widdervereinischung war dann doch teurer als die Residenz vom Bischof.
Das Palais Schaumburg in Bonn diente bis 1976 als Bundeskanzleramt. Wäre Bonn Hauptstadt geblieben, hätte Deutschland viel Geld gespart, meint unser Blogger Bäppi LaBelle. Foto: dpa Das Palais Schaumburg in Bonn diente bis 1976 als Bundeskanzleramt. Wäre Bonn Hauptstadt geblieben, hätte Deutschland viel Geld gespart, meint unser Blogger Bäppi LaBelle. Foto: dpa
So, jetzt hock ich im ICE nach Berlin unn kann mich net emal uffreesche. Des Ding is pünktlich, es sinn kei kreischende Bälsch im Abdeil, kei Rentner, die mir mein reservierde Sitzplads streidisch mache wolle, weil se im falsche Waache sitze, unn es Bersonal is übberfreundlich. Wahrscheinlich hat sich des rumgesproche, dass de Bäppi moins, wenner noch net wach is, net so angenehm is.
 
Abber schee isses. Mit mir sinn noch elf annern im Abdeil unn es is herrlisch ruisch. Isch bin emal gespannt wie’s in Berlin so iss. Ich kann ja den Rummel um die Stadt net nachvollziehe. Ich bin immer froh, wenn ich widder rauskomm aus dem Loch. Bundeshauptstadt. Des hätt mer sich aach sparn könne. Fer Milliadde die ganz Stadt umgebaut, wo mer doch e Hauptstadt hadde am Rhein. Da hädd mer de Präsident nach Berlin gesetzt unn de Rest wär in Bonn geblibbe. Des hädd uns 10 Milliadde gespart, die mer jetzt gut brauche könnde.
 
Alles jammert, mer hädde kei Geld, unn so schmeise ses mit volle Händ ausm Fensder. Insgesamd hadd die Widdervereinischung, glaub ich, 2 Billione gekosd. Dadevon hädd de Bischof von Limborsch 66666 neue Residenze baue könne. Des muss mer siche mal neiziehe. Abber es war ja klar. Nur will des heut kaaner mehr wisse. Uns gings doch echt gut. Was halt dezu kaam war, dass etwa 20 Millione neue Deutsche dezukaame die jetzt alle Sozialleistunge krische, die halt vorher kaaner bezahlt hat.
 
Unn de Widderuffbau. Na ja, ich beschwer mich ja net. Es geht uns immer noch gut in unserm Land. Mir habbe ja die Muddi, die des alles reescheld. Wie sagte die Kanzlerin so schön: Alle Menschen sind gleich. Mir jedenfalls. In diesem Sinne!
 
Diskutieren Sie mit unserem Blogger! Wenn Sie sich noch nicht registriert haben, können Sie das kostenlos nachholen: Klicken Sie dafür einfach unter dem Kommentarfeld am Seitenende auf den beige hinterlegten Reiter „Für nicht registrierte Nutzer“. Dort können Sie sich ganz unkompliziert mit einem Benutzernamen Ihrer Wahl, einem Passwort und Ihrer E-Mail-Adresse anmelden. Anschließend erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, den Sie nur noch anklicken müssen – und schon können Sie kommentieren. Natürlich werden Ihre persönlichen Daten nur intern verwendet und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Unsere Blogger freuen sich auf Ihre Beiträge!
Zur Startseite Mehr aus Thomas Bäppler-Wolf - Goldisches Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse