Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Frankfurter Bub

Von Streit ums Maddinsfest: Ich will feiern, wie mer hier nun emal feiert!
Eine riesige Diskussion hat die Frage losgetreten, ob eine Kita ihr Martinsfest umbenennen sollte. (Symbolbild: © Askhanir - Fotolia.com) Eine riesige Diskussion hat die Frage losgetreten, ob eine Kita ihr Martinsfest umbenennen sollte. (Symbolbild: © Askhanir - Fotolia.com)
Sankt Maddin ...Des war fer uns Kinner immer des Schönsde am Herbst. Die Ladern ausgepackt unn zwaa Stund später geheult, weil se abgefackelt is. Unn mir habbe immer schee gesunge. Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne. Brenne auf, mein Licht, aber nur meine liebe Laterne nicht. Und des wolle se jetzt verbiede. Um Muslimische Kinner net zu verstörn unn zu dikriminiern.

Simmer mal ehrlich ... Die habbe doch nemmer alle Nadele an de grün Tann. Unn des Schlimmsde iss: Es kimmt aach noch vonnener deutsch Padei. Keiner meiner muslimischen Freunde find des gut. Die saache all: ... Ey was für´n Scheiß, ey..... der Martin ey hat doch Gutes getan, ey... Iss doch gut, wenn Kinder das so mitkrische, ey.

Erschendwo iss jetzt abber mal Schluss. Ich könnt echt kotze bei der ganzen politigel Korektness. Eine gequirlte Kacke iss des. Kümmert euch lieber um echte Probleme in unserm Land und lasst Kinner und Erwachsene feiern, was se wolle. Unn wem des net basse duud, der soll weggugge un dehaam bleibe. Ich will mein Weihnachtsbaum, mei Weihnachtsgans, mein Adventkranz, mei Ostereier unn ich will Silvester bumse, dass es nur so kracht. Mir sinn hier in Deutschland und da werd des so gemacht, basda. Ich stell mich in em muslimische Land aach net uff de Marktplatz unn verlang jetzt, dass se sofort de Ramadan verbiede due, weil des mei Essgewohnheide stört. Abgesehe davon, dass die mer wer waas was erzähle däde und Rescht hädde. Abber hier wird druff Rücksicht genomme, dass mer sich net gestört fühle duud: Arschgeleckt! Unn jetzt erst recht. Alle uff die Gass mit de Ladern unn gesunge, bis die Kerze schmelze.

Die Meinungen unserer Blogger sind Privatsache und spiegeln nicht die Haltung der FNP wieder. Diskutieren Sie mit unserem Blogger! Wenn Sie sich noch nicht registriert haben, können Sie das kostenlos nachholen: Klicken Sie dafür einfach unter dem Kommentarfeld am Seitenende auf den beige hinterlegten Reiter „Für nicht registrierte Nutzer“. Dort können Sie sich ganz unkompliziert mit einem Benutzernamen Ihrer Wahl, einem Passwort und Ihrer E-Mail-Adresse anmelden. Anschließend erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, den Sie nur noch anklicken müssen – und schon können Sie kommentieren. Natürlich werden Ihre persönlichen Daten nur intern verwendet und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Unsere Blogger freuen sich auf Ihre Beiträge!

Einwurf: Nicht spalten!

Unsere Berichterstattung über das St.-Martins-Fest in der Kita Leimenkaut hat ein enormes Echo hervor gerufen. Das ist auf der einen Seite gut, denn es gibt Dinge, die die Bürger beschäftigen und über die man sprechen sollte.

clearing
Zur Startseite Mehr aus Thomas Bäppler-Wolf - Goldisches Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse