Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Frankfurter Bub

Von Mir habbe annern Probleme in diesem Land, als uns übber Jim Knopp uffzureesche.
Teilnehmer der Stadtwette, verkleidet als Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer aus der Augsburger Puppenkiste. Die Formulierung von Moderator Markus Lanz hatte für Kopfschütteln gesorgt. (Foto: dpa) Teilnehmer der Stadtwette, verkleidet als Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer aus der Augsburger Puppenkiste. Die Formulierung von Moderator Markus Lanz hatte für Kopfschütteln gesorgt. (Foto: dpa)
Ich könnt schon widder ausrassde. Über die Sendung „Wedde, des…?“ kann mer sich ja streide. Ich denk, wenn ich des moderiern dääd, dääde die Quode steiche. Es geb zwar jedesmal en Skandaal, abber den rischdisch. Abber was jetzt schon widder los is, geht mer schon widder uff de Sengel. Da habbe se doch in Augsborsch die Bubbekist, unn de Lanz hat gesacht, dass alle als Jim Knopf komme solle. Sie solle sich mit Kohle unn Schuhcreme eireibe unn solle ins Studio komme. Na Bravo.
 
Unn schon reisse sich schon widder poliddisch korreggde Beklobbde uff, des wär eine rassistdische Handlung. Habt Ihr noch alle die grüne Nadeln an de Tann? Mer kanns aach übbertreibe mit der scheiß poliddisch Korreggdheit. Herrgott, mir sinn uffgewachse mit Neescherküß unn Mohrnkoppbrödcher. Mir habbe die Zehn Kleine Negelerin gesunge unn sinn mit Pipi ins Takatukaland gefahrn. Mir esse Zigeunerschnitzel mit Zigeunersoß. Ich hab‘s satt. Der Roman „Zehn Kleine Negelerin“ von de Agaade Christi heißt jetzt „Und dann gab‘s keins mehr“
 
Ja habbe mir se denn noch all! Ich kann des Wort Diskriminierung nemmer hörn. Ich muss aach demit leebe, wenns heißt Tunte, Schwuchtel, Transe. Unn reesch ich mich uff? Ne. Abber sobald mer des Wort Neescher in de Mund nimmt, werd einem koloniales Gedangeguud vorgehalde. Kinners. Erschendow iss e Grenz.
 
Mir habbe annern Probleme in diesem Land, als uns übber Jim Knopp in Augsborsch uffzureesche. Zum Beispiel die neue Verteidigungministerin. Na dann viel Spass. Ich seh schon uff jedem Panzer des breide Grinse von de von der Leyen uffgemaald, umm de Feind in die Flucht zu schlaache. Na, des kann was wern! Uff den Schreck ess ich jetzt erstenal en Mohrnkopp. Unn des mit Genuss.

Die Meinungen unserer Blogger sind Privatsache und spiegeln nicht die Haltung der FNP wieder. Diskutieren Sie mit unserem Blogger! Wenn Sie sich noch nicht registriert haben, können Sie das kostenlos nachholen: Klicken Sie dafür einfach unter dem Kommentarfeld am Seitenende auf den beige hinterlegten Reiter „Für nicht registrierte Nutzer“. Dort können Sie sich ganz unkompliziert mit einem Benutzernamen Ihrer Wahl, einem Passwort und Ihrer E-Mail-Adresse anmelden. Anschließend erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, den Sie nur noch anklicken müssen – und schon können Sie kommentieren. Natürlich werden Ihre persönlichen Daten nur intern verwendet und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Unsere Blogger freuen sich auf Ihre Beiträge!
Zur Startseite Mehr aus Thomas Bäppler-Wolf - Goldisches Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse