Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Schwere Entscheidung

Was kommt nach der Grundschule? Eltern haben oft genaue Vorstellungen.
Was kommt nach der Grundschule? Eine wichtige Entscheidung. (Symbolbild: dpa) Was kommt nach der Grundschule? Eine wichtige Entscheidung. (Symbolbild: dpa)
In den kommenden Wochen steht für viele Eltern von Kindern in der Klasse vier die Entscheidung an, welche weiterführende Schule ihr Kind besuchen wird. Die Grundschule wird in der Regel am Wohnort besucht. Dabei wird berücksichtigt, dass kurze Beine einen kurzen Schulweg haben sollten.

Die Entscheidung zur weiterführenden Schule stellt die Eltern allerdings vor eine große Aufgabe. Nun müssen sie entscheiden, welchen Bildungsabschluss sie sich für ihr Kind wünschen. In Hessen haben Eltern - anders als in vielen anderen Bundesländern - die Möglichkeit, zu entscheiden. Sie können zwischen Hauptschule, Realschule oder Gymnasium entscheiden oder aber wählen eine kooperative Gesamtschule, die alle drei Bildungsgänge unter einem Dach vereint.

Oder aber sie wählen die Möglichkeit einer Integrierte Gesamtschule. Dort lernen alle Kinder, unabhängig von der Frage des Abschlusses, gemeinsam in einer Klasse. Die Differenzierung erfolgt im Verlauf der Mittelstufe in den Hauptfächern und in den naturwissenschaftlichen Fächern. Auch die Integrierten Gesamtschulen bieten den gymnasialen Bildungsgang an, sie stellen in Hessen eine gute Alternative zu G8 dar. Dort besuchen alle Kinder gemeinsam eine sechsjährige Mittelstufe und wechseln üblicherweise nach der Klasse 10 in ein Oberstufengymnasium. Aber: Besucht eine Schülerin oder ein Schüler eine Schulform, für die sie oder er nicht empfohlen wurde, kann bis zum Jahrgang sieben eine Querversetzung in eine niedrigere Schulform ohne Zustimmung der Eltern erfolgen.

Die Entscheidung für eine Schulform entfällt, wenn Sie sich für eine Integrierte Gesamtschule entscheiden. Eltern erleben diese Entscheidung für die weiterführende Schulform als eine große Verantwortung für die Zukunft ihres Kindes. Und das ist sie auch! Deswegen ist es gut, dass die Lehrkräfte an den Grundschulen sich Zeit nehmen, um Eltern in dieser Frage zu beraten. Die Grundschule stellt eine Empfehlung für die weitere Schullaufbahn aus und spricht eine Schulformempfehlung aus. An diesem Punkt gibt es oft Kontroversen mit Eltern, die für ihr Kind eine andere Vorstellung haben.

Eltern sind die Experten für ihr Kind und wissen oft sehr gut, was für ihr Kind der richtige Weg ist. Deshalb ist es wichtig, mit den Lehrerinnen und Lehrern derKinder in der Grundschule in das Gespräch zu kommen und zu entscheiden, welche Schulform das Kind besuchen wird. Ich bin sicher, dass Eltern für ihr Kind die richtige Entscheidung treffen werden! (Kerstin Geis)
Zur Startseite Mehr aus Matthias Bedürftig - Schul-Blog

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse