Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Das macht Schule

Von Rotes Licht für Hessens Ganztagsschulen. Was ist da los?
Unsere Bloggerin Kerstin Geis glaubt, dass wir in Hessen noch einen weiten Weg vor uns haben bis zu einer richtig guten Ganztagsschule. (Foto: dpa) Foto: dpa / Symbolbild Unsere Bloggerin Kerstin Geis glaubt, dass wir in Hessen noch einen weiten Weg vor uns haben bis zu einer richtig guten Ganztagsschule. (Foto: dpa)
Bei den richtigen Ganztagsschulen hat Hessen im bundesweiten Vergleich die rote Laterne in der Hand! In Deutschland gibt es zu jedem erdenklichen Thema in Schule eine Studie. Und in der Regel sind es Stiftungen, die einen Sachverhalt untersuchen, bewerten und dann der interessierten Öffentlichkeit zur Kenntnis geben.

Gerade erst hat die Bertelsmann-Stiftung eine Studie veröffentlicht, die sich mit der Ganztagsschule auseinander setzt. Die Studie stellt fest, dass sich in Hessen 70 Prozent aller Eltern ein ganztägiges Schulangebot wünschen. Und sie stellt fest, dass in Hessen 40 Prozent aller Schülerinnen und Schüle eine Ganztagsschule besuchen. Damit liege Hessen deutlich über dem Bundesdurchschnitt, so die Studie. Dass die Zahl der Ganztagsangebote in Hessen angestiegen ist, könnte aus meiner Sicht auch daran liegen, dass alle Gymnasien vor einiger Zeit unter dem Druck von G8 zu Ganztagsschulen erklärt wurden – mit offenem Angebot.

Nahezu alle Angebote in Hessen sind so genannte offene Angebote. In der Regel bedeutet dies vormittags Unterricht, Mittagspause und am Nachmittag Hausaufgabenbetreuung oder sonstige Angebote, die gerne auch von den Eltern bezahlt werden müssen. 

Und dann kommt die Studie sehr schnell zu der entscheidenden Bewertung und stellt fest, dass die gebundene Form der Ganztagsschule für den Lernerfolg der Kinder zielführender ist und moderne pädagogische Konzepte ermöglicht. Es besteht bei der gebundenen Form die Möglichkeit, den Unterricht altersgemäß zu rhythmisieren und Lernphasen und Bewegungsphasen mit Ruhephasen abzuwechseln, Unterricht findet auch am Nachmittag statt.

In der Regel gibt es dort auch eine Schulsozialarbeit, die ein wichtiger Partner in der Schulgemeinschaft ist. Mein Sohn hat eine solche gebundene Ganztagsschule in Wiesbaden besucht. Dabei haben wir die Erfahrung gemacht, dass Lehrerinnen und Lehrer mehr Zeit für die Kinder haben, Fordern und Fördern möglich ist. Und alle Beteiligten ein hohes Maß an Identifikation mit der Schule haben.

Diese Form der Ganztagsschule besuchen in Hessen gerade mal gut 3 Prozent aller Schülerinnen und Schüler. Damit relativiert sich die gute Bewertung des hessischen Ganztagsangebotes deutlich. Da haben wir noch einen weiten Weg vor uns zu einer Ganztagsschule, die diesen Namen auch verdient.

Diskutieren Sie mit unserer Bloggerin! Wenn Sie sich noch nicht registriert haben, können Sie das kostenlos nachholen: Klicken Sie dafür einfach unter dem Kommentarfeld am Seitenende auf den beige hinterlegten Reiter „Für nicht registrierte Nutzer“. Dort können Sie sich ganz unkompliziert mit einem Benutzernamen Ihrer Wahl, einem Passwort und Ihrer E-Mail-Adresse anmelden. Anschließend erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, den Sie nur noch anklicken müssen – und schon können Sie kommentieren. Natürlich werden Ihre persönlichen Daten nur intern verwendet und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Unsere Blogger freuen sich auf Ihre Beiträge!
Zur Startseite Mehr aus Matthias Bedürftig - Schul-Blog

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse