Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Schul-Blog

Von Eltern wünschen sich für ihre Kinder Zeit zum Erwachsenwerden - und G9.
Viele Eltern wünschen sich G9 für ihre Kinder, doch die Angebote reichen nicht. (Symbolbild: Archiv) Foto: dpa / Symbolbild Viele Eltern wünschen sich G9 für ihre Kinder, doch die Angebote reichen nicht. (Symbolbild: Archiv)
Zwei Drittel der Gymnasien kehren zurück zu G9, diese Pressemeldung war in den letzten Tagen mehrfach zu lesen. Doch reicht hessischen Eltern diese Anzahl an G9 Gymnasien?

Hier ist eine vorsichtige Betrachtung geboten. In manchen Schulbezirken gibt es nur noch G9 Schulen, hier wurde sofort gehandelt, auch in Frankfurt sind einige G9 Angebote zu finden. Aber leider gab und gibt es nach wie vor G9-unterversorgte Gebiete wie die Städte Darmstadt oder Wiesbaden. Beispielhaft ist für Wiesbaden zu erwähnen, dass ein Schuldirektor G8 auch bei seinen Kollegen gegen Elterninteressen so lange verteidigte, bis nach viel Vehemenz in der Elternschaft und großen Diskussionen in diesem Jahr bei drei Gymnasien alle Dämme brachen und endlich drei Gymnasien zu G9 zurückkehrten. Der gute Mann ist schließlich nun auch noch in seinem ihm zu gönnenden Ruhestand und somit ist der Platz frei für neues Denken.

Einen Vorgeschmack gaben schon mal die Tage der offenen Tür an den Gymnasien in Wiesbaden, die ich mir angesehen habe. Während die drei G9 Gymnasien sich einer sehr stark erhöhten Besucherfrequenz erfreuen durften, blieb bezeichnenderweise ein Gymnasium, in dem G8 in Wiesbaden als erstes eingeführt wurde, beim Elterninteresse sehr stark zurück.
 
Spannend werden daher dieses Jahr die Anwahlzahlen für die Gymnasien, dann wird auch der letzte an G8 festhaltende Schulleiter wohl hoffentlich verstehen, dass Eltern sich für ihre Kinder eine gute Ausbildung und Zeit zum Erwachsenwerden gerade in der schwierigen Phase der Pubertät wünschen und dass das mit G8 einfach nicht machbar ist.
 
Die eindeutigste Meldung zur Zukunft von G8 kam schließlich vor kurzem aus Frankfurt vom Riedberg Gymnasium, das als Neugründung als reines G8 Gymnasium konzipiert wurde und nun mit breiter Mehrheit initiiert von den Eltern zu G9 zurückkehren möchte – diese Meldung bringt es meiner Meinung nach daher eigentlich auf den Punkt, wie G8 von hessischen Eltern beurteilt wird und wie man sich die Zukunft von G8 vorstellen kann: Als Ende einer Episode.
 
Die Meinungen unserer Blogger sind Privatsache und spiegeln nicht die Haltung der FNP wieder. Diskutieren Sie mit unseren Bloggern! Wenn Sie sich noch nicht registriert haben, können Sie das kostenlos nachholen: Klicken Sie dafür einfach unter dem Kommentarfeld am Seitenende auf den beige hinterlegten Reiter „Für nicht registrierte Nutzer“. Dort können Sie sich ganz unkompliziert mit einem Benutzernamen Ihrer Wahl, einem Passwort und Ihrer E-Mail-Adresse anmelden. Anschließend erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, den Sie nur noch anklicken müssen – und schon können Sie kommentieren. Natürlich werden Ihre persönlichen Daten nur intern verwendet und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Unsere Blogger freuen sich auf Ihre Beiträge!
Zur Startseite Mehr aus Matthias Bedürftig - Schul-Blog

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse