Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Schul-Blog

Von Die Diskussion um G8 und G9 kommt mir vor wie Fassenacht. Ihnen auch?
Die Fassenacht setzt bei manchem eine ungeahnte Kreativität frei - auch in der Diskussion um die Schulpolitik. Foto: dpa Die Fassenacht setzt bei manchem eine ungeahnte Kreativität frei - auch in der Diskussion um die Schulpolitik. Foto: dpa
G9 und immer neue Vorschläge. Vier Wochen ist die neue Landesregierung nun im Amt und es vergeht so gut wie kein Tag, an dem nicht konstruktive Vorschläge von den politischen Akteuren kommen, die es einem schwer machen, auf dem Laufenden und aktuell informiert zu bleiben.
 
Fassenacht ist zwar schon voll im Gange und vielleicht setzt das fröhliche Feiern endlich auch einen ungeahnten Kreativitäts- und Handlungsschub bei Schulpolitikern frei. Denn was im letzten Jahr noch unmöglich war, scheint jetzt als Vorschlag in unmittelbare und greifbare Nähe zu rücken mit der Ankündigung nicht nur die Klassen fünf und sechs, sondern auch die siebten Klassen mit zu G9 zurückzunehmen. Zu begrüßen aus Elternsicht ist die Idee allemal.

Kaum kommt aber dieser Vorschlag, der von vielen Eltern und Elterninitiativen im ganzen Land seit langem gefordert wird und der von vielen Eltern mit Erleichterung gesehen wird, schon stöhnt der ein oder andere Direktor eines Gymnasiums aus Überforderungsgründen auf. Des einen Schulfrieden ist des anderen Arbeit.

Welch ein Glück ist ja Fassenacht! Dann können die Direktoren für die bevorstehende Umstellungsarbeit schon mal im Voraus neue Kreativität tanken. Unter Schulfrieden verstehe ich als Elternvertreter in erster Linie den Frieden der Eltern mit der Zufriedenheit des staatlichen Angebots an Schule und Unterricht. Die Mitnahme der siebten Klassen zu G9 ist in jedem Fall ein richtiger Schritt hierzu.

Möge man dem Kultusminister Herrn Lorz noch ein glückliches Händchen mit der schnellen Umsetzung wünschen, denn andere Baustellen außer G9 gibt es leider auch noch genug. In bestem Sinne: Helau.

Die Meinungen unserer Blogger sind Privatsache und spiegeln nicht die Haltung der FNP wieder. Diskutieren Sie mit unseren Bloggern! Wenn Sie sich noch nicht registriert haben, können Sie das kostenlos nachholen: Klicken Sie dafür einfach unter dem Kommentarfeld am Seitenende auf den beige hinterlegten Reiter „Für nicht registrierte Nutzer“. Dort können Sie sich ganz unkompliziert mit einem Benutzernamen Ihrer Wahl, einem Passwort und Ihrer E-Mail-Adresse anmelden. Anschließend erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, den Sie nur noch anklicken müssen – und schon können Sie kommentieren. Natürlich werden Ihre persönlichen Daten nur intern verwendet und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Unsere Blogger freuen sich auf Ihre Beiträge!
Zur Startseite Mehr aus Matthias Bedürftig - Schul-Blog

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse