Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Auf nach Saigon!

Von Neuer Blog: Milena Sebestyén lebt für ein Jahr in Vietnam und berichtet auf FNP.de.
Milena Sebestyén startet auf Krücken in ihr Abenteuer - vor sieben Wochen hat sich die junge Lehrerin den Fuß gebrochen. (Foto: privat) Bilder > Milena Sebestyén startet auf Krücken in ihr Abenteuer - vor sieben Wochen hat sich die junge Lehrerin den Fuß gebrochen. (Foto: privat)
Nun sitze ich hier, am Abend, bevor es losgeht auf meine einjährige Reise in das 9672 Kilometer entfernte Saigon. Der Rucksack ist gepackt, die Abschiedsparty gefeiert, es sind schon einige Tränen gekullert und die Vorfreude steigt - genauso wie die Spannung.

Visum, Flug, Vertrag, Untermietersuche – erledigt. Sprechübungen, Impfungen, Moskitonetz – drum gekümmert.  Durchfallmittel, Regencape, Sponsoring – alles abgehakt. Auch das Seminar zur kulturellen Vorbereitung und der gedankliche Abschied von Frankfurt. Eigentlich ist alles perfekt vorbereitet. Und dennoch schießen mir ständig neue Fragen durch den Kopf. Werde ich in einer so riesigen, lauten, überfüllten Stadt zurechtkommen? Wie sieht die Wohnung aus, gibt es tatsächlich Kakerlaken im Badezimmer? Werde ich als Vegetrarierin überhaupt satt? Und wie soll das werden, ein Jahr lang so aus der Welt zu sein, so weit weg von Familie, Freunden und der gemütlichen Höchster Altstadt?
 
Seit Anfang des Jahres steht es fest: Ich werde mir einen Traum erfüllen und als Freiwillige für in ein Jahr in einer völlig anderen, neuen Kultur leben und arbeiten. Möglich macht dies das Freiwilligenprogramm weltwärts, 2008 vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ins Leben gerufen. Bereits 16.000 Freiwillige, junge Erwachsene zwischen 18 und 28 Jahren, wurden durch die kooperierenden Entsendeorganisationen deutschlandweit bereits als Helfer in die ganze Welt geschickt, um sich dort zwischen 6 und 24 Monaten bei einer lokalen Partnerorganisation für Bildung, Gesundheit, Umwelt, Landwirtschaft, Kultur oder Menschenrechte zu engagieren.

Mein Auslands-Projekt wird vom vifi (Vietnamesische Interkulturelle Fraueninitiative Deutschland e.V.) organisiert. Zusammen sind wir neun Freiwillige, die nach ganz Vietnam entsendet und hauptsächlich im Bildungsbereich arbeiten werden. Zusammen mit drei weiteren Freiwilligen werde ich an der Deutschabteilung der Universität in der
Millionenstadt Saigon (oder auch Ho Chi Minh Stadt) tätig sein. Was genau mich dort erwartet, werde ich in den kommenden Wochen erfahren.
 
Bevor die Arbeit an der Uni beginnt, konzentrieren wir uns auf das Einleben in der Stadt. Wo kann ich einkaufen? Wie schütze ich mich vor dem Regen (momentan herrscht noch Regenzeit in Südvietnam). Wie komme ich sicher durch den Straßenverkehr? Zumal ich immer noch auf Krücken unterwegs sein werde – ich habe mir vor sieben Wochen passenderweise den Fuß gebrochen ...
 
Morgen geht es los: ich starte in einen neuen Lebensabschnitt, lasse die Grundschullehrerin hinter mir und springe hochmotiviert in eine neue Rolle, in ein neues Leben. Ich freue mich, Sie und Euch an meinen großen und kleinen Abenteuern dieser Reise, meinen kulturellen Schockmomenten, meinen Freuden und Leiden durch diesen Blog teilhaben zu lassen. Alle drei Wochen mittwochs auf FNP.de.

Diskutieren Sie mit unserer Bloggerin! Wenn Sie sich noch nicht registriert haben, können Sie das kostenlos nachholen: Klicken Sie dafür einfach unter dem Kommentarfeld am Seitenende auf den beige hinterlegten Reiter „Für nicht registrierte Nutzer“. Dort können Sie sich ganz unkompliziert mit einem Benutzernamen Ihrer Wahl, einem Passwort und Ihrer E-Mail-Adresse anmelden. Anschließend erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, den Sie nur noch anklicken müssen – und schon können Sie kommentieren. Natürlich werden Ihre persönlichen Daten nur intern verwendet und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Unsere Blogger freuen sich auf Ihre Beiträge!
Zur Startseite Mehr aus Milena Sebestyén

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse