Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Einkäufer: Neulich im Supermarkt

Von Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser: Das gilt auch beim Kassenbon.

Sie sind vermutlich der Alptraum jedes Supermarkt-Kassierers: Kunden, die nach jedem Einkauf ihren Kassenbon x-mal argwöhnisch umdrehen, mit dem mitgebrachten Taschenrechner nachchecken und wegen jeder Unklarheit nachhaken.

Da gibt es ja auch jene, die daraus einen Sport machen, schon bei Nichtigkeiten fast einen Aufstand vor der Kasse anzetteln und die übrigen Wartenden noch länger auf die Folter spannen.

Allerdings: Es gibt häufig Grund zum Reklamieren. Immer wieder kommt es auch an den automatisierten Scannerkassen zu Fehlern bei der Abrechnung. Das hat eine – zugegeben nicht ganz so taufrische – Untersuchung des Aachener Marktforschungsunternehmens Dialego ergeben.

Vier von fünf Kunden checken demnach ihren Kassenbon. 95 Prozent von ihnen haben auf einem Kassenzettel schon mal einen Fehler entdeckt. Besonders kritisch gehen Senioren an das Thema heran: Bei den über 60-Jährigen kontrollieren 87 Prozent den Kassenbon, bei den 14- bis 29-Jährigen sind es immerhin auch noch 71 Prozent. Das ist eine ganz stattliche Zahl. Und lässt uns nicht verwundern, warum die Kassierer genervt sind, wenn sich ein Kunde mit dem Bon vor ihnen aufbaut.

Und seien wir mal ehrlich: Jeder von uns hat das schon erlebt, dass der am Regal oder im Angebotsprospekt ausgezeichnete Preis nicht mit dem übereinstimmt, was auf dem Kassenbon zu lesen ist. Da kann der Preis mal zu hoch, aber auch zu niedrig ausgefallen sein. Oft genug wird vergessen, die Angebote einer Woche im Kassensystem anzupassen – was im Zeitalter von Datenbanken allenfalls auf Nachlässigkeit oder technische Probleme zurückzuführen sein sollte.

Das Wichtigste bei diesem Thema ist jedoch: Lassen Sie sich den Kassenzettel auch aushändigen. Nicht jeder Kassierer legt diesen dem Kunden vor oder fragt ihn, ob er den Bon auch haben möchte. Das sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein. Eigentlich. Meine mit mir am Tisch sitzenden Kollegen jedenfalls lassen sich den Bon nie aushändigen.

So viel Vertrauen? Oder ist das Nachlässigkeit? Wie machen Sie selbst das?
 

Zur Startseite Mehr aus Peter Schmitt - Supermarkt-Blog

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse