Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Auszeit-Blog

Von Unsere Bloggerin probiert sich kreuz und quer über den Weihnachtsmarkt.
Der Weihnachtsmarkt in Frankfurt - ein kulinarisches Fest. (Foto: dpa) Der Weihnachtsmarkt in Frankfurt - ein kulinarisches Fest. (Foto: dpa)
Gesunde Ernährung bedeutet Stress – schließlich muss sich der Verbraucher über alle aktuellen Skandale auf dem Laufenden halten  und ständig  gegen seinen inneren Schweinehund ankämpfen.  Doch glücklicherweise gibt es eine Auszeit für gesunde oder gar kalorienarme  Kost: den Weihnachtsmarkt.

Als ich auf dorthin gehe, nehme ich mir zwar noch vor, nur maßvoll zu sündigen. Aber natürlich brauche ich erst einmal eine große Tüte  Pommes frites, um mich für das Gedränge zu stärken. Denn  Fettpolster schützen vor den spitzen Ellenbogen der Nikolaus-Mützen tragenden Trinkgruppen . Die ultrascharfe Thai-Ungarn-Mexiko-Teufels-Soße zu den Pommes kann ich nicht auslassen – ihre  etwa 20 verschiedenen Geschmacksverstärker heben sich zwar gegenseitig auf, übertönen aber erfolgreich die Aromen von altem Fett.

Ein wenig schwer liegt der Imbiss trotzdem im Magen. Deswegen brauche ich eine Verdauungsfeuerzangenbowle.  Diese scheint auch aus einem anderen Grund medizinisch notwendig. Wärmt sie doch die kalten Füße, die  ich ohne den Besuch auf dem Weihnachtsmarkt gar nicht hätte. Natürlich weiß ich, dass die Wärme durch Alkohol trügen kann – in Russland erfrieren ja bekanntlich viele Obdachlose nach Wodka-Genuss. Deswegen trinke ich am nächsten Stand  noch einen Glühwein, um sicherzustellen, dass mir wirklich warm ist.

Ganz kulinarisch enthemmt bin ich jedoch auch nach dem Alkohol nicht. Denn  leise  meldet sich jetzt mein schlechtes Gewissen: Müsste ich nicht auch mal Gemüse oder Obst…? Die Nahrungsgruppe habe ich zwar heute schon berücksichtigt - auf dem Bild der Thai-Ungarn-Mexiko-Teufels-Soße war eindeutig ein winziges Stück Paprika zu sehen. Aber sicherheitshalber verspeise ich noch einen Spieß mit Schokoladen-Erdbeeren.

Als die Buden um 21 Uhr schließen, bin ich entsetzt. Soll jetzt schon etwa Schluss sein? Ich habe mich doch gerade in den Weihnachtsmarkt verliebt. Zumindest habe ich im Magen ein Gefühl, das sich so ähnlich anfühlt wie Schmetterlinge im Bauch. Ich habe nur den seltsamen Eindruck, dass sie rausfliegen wollen.

Die Meinungen unserer Blogger sind Privatsache und spiegeln nicht die Haltung der FNP wieder. Diskutieren Sie mit unserer Bloggerin! Wenn Sie sich noch nicht registriert haben, können Sie das kostenlos nachholen: Klicken Sie dafür einfach unter dem Kommentarfeld am Seitenende auf den beige hinterlegten Reiter „Für nicht registrierte Nutzer“. Dort können Sie sich ganz unkompliziert mit einem Benutzernamen Ihrer Wahl, einem Passwort und Ihrer E-Mail-Adresse anmelden. Anschließend erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, den Sie nur noch anklicken müssen – und schon können Sie kommentieren. Natürlich werden Ihre persönlichen Daten nur intern verwendet und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Unsere Blogger freuen sich auf Ihre Beiträge!
Zur Startseite Mehr aus Pia Rolfs - Auszeit

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse