Glööcklerin

Es habbe ja schon viele dran glaube müsse, wenn's e Sommerloch gebbe hat.
versenden drucken
Es iss eischentlich e biss früh fers Sommerloch. Abber die Medie könnes net abwadde unn schicke den uns allen ans Herz gewachsene Harry, was die Glööcklerin iss, ins Renne. Na ja, er iss ja , wenns stimme duud, in bester Gesellschaft. Es habbe ja schon viele dran glaube müsse, wenn's e Sommerloch gebbe hat.

Vom Witzischmann übber de Daum übber de Wecker unn wie se alle heiße. Unn anscheinend iss des ja so üblisch in dene Promikreise. Jetzt wisse mer aach, wo se immer hifltze due, wenn se sich emal kurz entschuldische. Uff´s Klo, um sich die Linie zu ziehe. Abber sinn mer mal ehrlisch. So wie sich manche gebbe, kann mer des doch nur unner Strom ertraache.

Abber es is doch jedem sei Sach, wie er sich ruiniere duud. Unn wie bleed kammer sei, wenn mer so e Imberium uffgebaut hat? Kinners ich sachs euch. Die habbese doch mit Brotkrumme ausm Wald gelockt. Unn simmer mal ehrlisch... Es kimmt doch alles raus. Abber ich sach Euch... von solche Droge soll mer die Finger lasse. Mer kann sei kohle besser aaleesche.

Zum Beispiel fer e Deaderkadd im Theatrallalla. Abber Kinners..ich muss los... Mein Dealer wart uff misch. Der hat sein Stand in de Kleinmarkthall unn heißt Schreiber. Unn die Flaaschworscht iss echt ne Droge unn dadefer gebb ich mei Kohle gern aus.

Diskutieren Sie mit unserem Blogger! Wenn Sie sich noch nicht registriert haben, können Sie das kostenlos nachholen: Klicken Sie dafür einfach unter dem Kommentarfeld am Seitenende auf den beige hinterlegten Reiter „Für nicht registrierte Nutzer“. Dort können Sie sich ganz unkompliziert mit einem Benutzernamen Ihrer Wahl, einem Passwort und Ihrer E-Mail-Adresse anmelden. Anschließend erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, den Sie nur noch anklicken müssen – und schon können Sie kommentieren. Natürlich werden Ihre persönlichen Daten nur intern verwendet und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Unsere Blogger freuen sich auf Ihre Beiträge!
Zur Startseite
versenden drucken
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wieviel ist 12 x 2: 




Videos

Weitere Blogs

Sie ist die Königin der Nacht – in Frankfurt allemal. Das Rotlicht ist ihre Sonne. Ich habe ihr ein Gedicht gewidmet. MEHR

clearing

Was wäre, wenn Du Jesus heute geboren hättest? Ein offener Brief an die Jungfrau Maria. MEHR

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, epd, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse