Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Der Wein und der Wind

Im Spätsommer steht in Burgund die Weinlese an. Auch der 30-jährige Jean wird nach langen Jahren in Australien auf dem Familienweingut helfen. Der Vater liegt im Sterben, die Geschwister betreiben den Weinanbau weiter. Mit den Erntearbeiten beginnen aber auch die alten Konflikte zwischen den Geschwistern wieder aufzuleben. Nun gilt es, sich den Problemen zu stellen, diese aufzuarbeiten und zu entscheiden, ob das Weingut eine Zukunft hat.
Die Geschwister Jérémie (François Civil, links), Jean (Pio Marmaï) und Juliette (Ana Girardot) probieren den Rotwein aus eigenem Anbau. Die drei haben den Winzerhof ihres Vaters geerbt. Geschwisterfilm „Der Wein und der Wind“ Jede Traube, jede Rebe muss gehegt und gepflegt werden

Der französische Regisseur und Drehbuchautor Cédric Klapisch erzählt von zwei Brüdern und einer Schwester, die den väterlichen Hof erben.

clearing

Bilderstrecke
Ihre Kritik zum Film

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihre Filmkritik abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Welche Farbe hat eine reife Banane?: 




BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse