Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Küss mich, Dummkopf

Orville J. Spooner scheint alles zu haben: Eine nette Frau und eine florierende Tankstelle. Seine Liebe gilt aber der Musik und zusammen mit seinem Kumpel Barney Millsap schreibt er Schlager. Ihr Problem ist nur, dass sie keinen geeigneten Sänger haben. Da wirkt es wie ein Wunder, als der berühmte Sänger 'Dino' ausgerechnet in Climax eine Autopanne hat und bei Spooners Tanke um Rat fragt. Der sieht natürlich seine Chance gekommen und will den Star so lange wie möglich im Dorf halten. Seine eigene Ehefrau hält Orville für zu unattraktiv und engagiert daraufhin die Hure 'Pistolen-Polly', um ein bisschen nett zu Dino zu sein. Polly verliebt sich jedoch in Orville und Dino hat doch ein Auge auf Orvilles Frau geworfen.

Ihre Kritik zum Film

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihre Filmkritik abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Welche Farbe entsteht, wenn man Rot und Gelb mischt?: 




BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse