Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 21°C

Marlene (1983)

Marlene Dietrich tat oder sagte fast nie, was man von ihr erwartete. Das bekam auch Maximilian Schell bei seinem Film schmerzlich zu spüren, denn die Diva gab dem guten Schell mehr als nur einfaches Kontra. Maximilian Schell drehte den Film 1982/83 über die Schauspielerin und Sängerin. Seit vielen Jahren hatte sich die Dietrich damals bereits der Öffentlichkeit entzogen; auch für diesen Film lehnte sie es ab, fotografiert zu werden. Die Kamera zeigte das Team bei der Arbeit, einen mitunter ratlosen Regisseur und vor allem Ausschnitte aus alten Filmen.

Ihre Kritik zum Film

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihre Filmkritik abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Welche Farbe hat eine reife Banane?: 




BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse