Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Residenzpflicht

    Deutschland 2012, 71 min.
  • Darsteller: Denise Garcia Bergt
  • FSK: keine FSK-Angabe
  • Filmstart:

In Deutschland darf sich jeder frei bewegen, es sei denn, er ist Verbrecher oder Asylsuchender. Für Asylbewerber gilt das Residenzpflichtgesetz, das untersagt, den Landkreis zu verlassen, solange der Asylantrag bearbeitet wird. Es gibt nur die Möglichkeit, sich eine Sondererlaubnis ausstellen zu lassen. Selbstorganisierte Gruppen von Flüchtigen wie The Voice und Refugees Emancipation kämpfen seit 10 Jahren gegen die isolierende Residenzpflicht.

Leider wird dieser Film derzeit in keinem regionalen Kino gespielt.

Ihre Kritik zum Film

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihre Filmkritik abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie viele Monate hat ein Jahr?: 




BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse