Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 21°C

Séraphine

  • Komödie, Frankreich / Belgien 2008, 108 min.
  • FSK: ab 6 Jahre
  • Filmstart: 17.12.2009

1912 zieht Wilhelm Uhde, der deutsche Kunstsammler und -förderer, aus Paris nach Senlis, um sich zu erholen und zu schreiben. Dort stellt er die unscheinbare Séraphine als Haushälterin ein und muss feststellen, dass sie ziemlich widerborstig ist. Bei einem Nachbarn entdeckt er eines Tages ein auf Holz gemaltes Bild, das ihn fasziniert und von dem sich herausstellt, dass es von Séraphine stammt. Begeistert beschließt er, ihre Malerei zu fördern.

Leider wird dieser Film derzeit in keinem regionalen Kino gespielt.

Ihre Kritik zum Film

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihre Filmkritik abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie lautet der erste Buchstabe im Alphabet?: 




BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse