Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 21°C

Dieses Gewinnspiel endete am 26. Januar 2017: Mit FNP.de Tickets für The 1975 gewinnen!

Die britischen Jungs von The 1975 mussten sich gegen so manchen Widerstand behaupten, ehe sie Erfolge feiern und weltweit die Chartspitzen stürmen konnten. Im Februar kommt die Band nach Deutschland. Wir verlosen Tickets.
Als sich The 1975 im Jahr 2012 erstmals mit ihrer EP "Facedown“ zu Wort meldeten, war bereits klar, dass diese Band kontrovers diskutiert werden würde, ja dass manche sogar ein richtiges Problem mit ihr haben würden. Ihr Sound war unverschämt glamourös, sie trugen ihr Herz ganz klar auf der Zunge, ja schütteten es regelrecht aus in Songs, die wie Beichten klangen, und dazu kam, dass die Musik dermaßen vielseitig war, dass einem schwindelig werden konnte. Mit ihrem Frontmann Matthew Healy hatte diese Band einen Sänger, der Konzertbühnen wie steile Abhänge behandelte, von denen es sich hinunterzustürzen galt. In seinem Kopf mögen sich dichter Nebel und Momente überraschender Klarheit ablösen, dabei war ihm eine Sache schon immer klar: Nichts geht über Unerschrockenheit und Charisma, über bedingungslose Hingabe, wenn man ein guter Leadsänger sein will. „Niemals entschuldigen“, so habe das Mantra der Band schon seit langer Zeit gelautet, wie er berichtet.

Es stimmt, dass die vier Schulfreunde, die ihre Band vor 15 Jahren im südlich von
Manchester gelegenen Wilmslow gründeten, ungewöhnlich nahbar und zugänglich sind im Umgang mit ihren Fans, aber was die Verteidigung ihrer kreativen Freiräume und ihren Umgang mit der Musikindustrie angeht, bleiben sie stets knallhart und sind noch nie auch nur einen Zentimeter von ihrer Position abgerückt. „Wir sind ganz klar ein Produkt unseres Umfelds“, beginnt Healy seine Ausführungen. „Wir sind wie Brüder, wirklich wie Brüder. Wir haben jetzt schon 13 Jahre zusammen in einem Raum verbracht. Und diese Band war einfach schon immer der Kern von allem.“

Eine Einstellung, die zum Teil wohl auch der Tatsache geschuldet ist, dass die Label jahrelang einfach nicht an ihnen interessiert waren: So etwas schweißt bekanntlich zusammen. „Es gibt da immer noch diesen Irrglauben, dass The 1975 es leicht gehabt hätten“, erzählt ihr Manager Jamie Oborne. „Dass sie einen fetten Vertrag unterschrieben und sofort danach einen Hit gelandet hätten. Aber die Wahrheit sieht ja ganz anders aus: Keiner wollte diese Jungs unter Vertrag nehmen – kein einziges Label. Label, Agenten, Publizisten, sie alle machten einen riesigen Bogen um sie. Ich allein habe vier Jahre lang vergeblich versucht, irgendwen auf unsere Seite zu holen, um zumindest ein bisschen Support zu haben. Doch ich hörte immer wieder denselben Satz: ‘Wir verstehen die einfach nicht. Von Song zu Song klingen die einfach zu unterschiedlich – die vom Radio werden sie dafür hassen.’ Ich dachte bei mir dann immer: ‘Ja, nur ist es doch genau das, was sie zu so einer Hammerband macht!’ Das ist genau Mattys Mantra, das besagt, dass sie genauso Musik machen wollen, wie sie auch Musik hören.“

Als dann das gleichnamige Debütalbum der Band – veröffentlicht auf dem Indie-Label Dirty Hit, das Osborne nur für The 1975 gegründet hatte – im September 2013 den ersten Platz der UK-Charts erstürmte, fühlten sie sich natürlich in ihrer Vision bestätigt. Doch wichtiger war noch die Lektion, die sich ihnen damit ins kollektive Hirn gebrannt hatte: Wenn sie als Band etwas wirklich Bedeutungsvolles erschaffen wollten, mussten sie sich und ihrer Sache zu 100 Prozent treu bleiben, ihren Instinkten vertrauen und durften sich auf gar keinen Fall von ihrem Weg abbringen lassen. 10 Jahre voller Hoffnung und voller Enttäuschungen, voller Fehltritte und Startschwierigkeiten hatten die vier zu einer Einheit zusammengeschweißt und abgehärtet, und jetzt, wo das Ziel endlich in greifbare Nähe gerückt war, hatten sie nicht vor, ihren Kurs zu ändern.

Im vergangenen Jahr feierten sie dann mit dem Album "I Like It When You Sleep, for You Are So Beautiful yet So Unaware of It" den nächsten großen Erfolg. Das Album wurde von Kritikern gefeiert und landete fast bei jedem Musikmedium in der Liste der besten Alben des Jahres 2016. In sechs Ländern erreichte das Album Nummer Eins Status, darunter im UK, in den USA, in Kanada und in Australien.

Nachdem die Band bereits von November 2015 bis Mai 2016 eine Welttournee zur Bewerbung des Albums absolviert hat und dabei auch in Deutschland zu Gast waren, kehren die Jungs im Februar für einige ausgewählte Termine in den deutschsprachigen Raum zurück.


Tickets gibt es im FNP-Ticketshop und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Weitere Informationen unter www.the1975.com.


FNP.de verlost 3 x 2 Tickets für das Konzert, das auf den 25. Juni, 20 Uhr, in der Stadthalle Offenbach verschoben wurde. Teilnahmeschluss ist der 26. Januar 2017, 6 Uhr.


Gewinner:
M. Engel, Mühlheim
N. Eisbrenner, Frankfurt
N. Vogel, Mömlingen

 
Für dieses Gewinnspiel ist eine Teilnahme nicht mehr möglich.
Weitere Gewinnspiele
Teilnahmebedingungen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz

© 2017 Frankfurter Neue Presse