Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Dieses Gewinnspiel endete am 29. September 2015: Tickets für «Expanding Worlds» im Hessischen Landesmuseum Darmstadt gewinnen!

Diese Ausstellung eröffnet den Besucher vom 9. Oktober bis zum 22. November die einmalige und unwiederbringliche Chance, berühmte Ur- und Frühmenschen-Originalfunde aus Afrika, Asien und Europa zu sehen.
HOMO - Expanding Worlds Die Ausstellung vereinigt weltweit erstmalig originale Ur- und Frühmenschen-Funde aus Südost-Afrika (Malawi), Südost-Asien (Indonesien), dem Kaukasus (Georgien), der Levante (Israel) sowie Mittel- & Südwest-Europa (Deutschland, Gibraltar). Homo steinheimensis, Foto: Hans Lumpe, Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart, Gestaltung: BOROS
Originalfossilien liegen geschützt in den Safes von Museen oder Forschungseinrichtungen und sind der Öffentlichkeit normalerweise nicht zugänglich.

Selbst Wissenschaftler sehen diese Fossilien nie alle zusammen. Jedes Fossil ist für sich schon etwas besonders, doch zusammen bilden sie ein Informationsmosaik, das Generationen von Forschern herausforderte: Abgüsse oder Kopien erklären, Originale haben eine ihnen eigene Geschichte. 

Der Fokus dieser Ausstellung zur Globalgeschichte der Menschheit liegt auf der regionalen Diversität der frühen Menschen in der Alten Welt, im Besonderen auf unsere Vorfahren nach deren erster Ausbreitung von Afrika in andere Erdteile.

Diese globale Sichtweise akzentuiert gleichermaßen regionale Entwicklungen in Afrika, der Levante, dem Kaukasus, Südost-Asien, sowie Mitteleuropa. Die in der Ausstellung gezeigten geographischen Varianten führen von Homo rudolfensis (Uraha, Malawi) über Homo georgicus (Dmanisi, Georgien),Homo erectus (Sangiran, Indonesien), Homo rhodesiensis (Kabwe), dessen europäische Verwandte Homo heidelbergensis (Mauer) und Homo steinheimensis (Steinheim) zu Homo neanderthalensis (Neandertal; Ochtendung; Amud, Israel; Forbes’ Quarry, Gibraltar) bis zu dem aus Afrika eingewanderten Homo sapiens (Qafzeh, Israel). 

Die Ausstellung stellt die zwei existierenden Extreme der Paläoanthropologie gegenüber: singuläre individuelle Original-Funde aus großer zeitlicher und räumlicher Verbreitung einerseits zeigen die Einschränkung der „harten Fakten“ auf.

Andererseits können Interpretationen und Hypothesen ein Bild der Evolutionsgeschichte erzeugen. Während die Originale sich nie verändern, sind unsere Interpretationen von jeweiligen Weltbildern abhängig. Weder die frühere eurozentrische noch die heutige „Out of Africa“ Perspektive wird der Bedeutung regionaler Entwicklungen gerecht. 

Mit der Deutschen Bahn zur Ausstellung
Mit dem Sparpreis Kultur der Deutschen Bahn reisen Sie umweltfreundlich ab 39 EUR (2.Kl.) und ab 49 EUR (1.Kl.) zur Ausstellung "Expanding Worlds" nach Darmstadt und zurück, innerhalb von 3 Tagen. Bis zu vier Mitfahrer sparen jeweils 10 Euro. Das Ticket erhalten Sie bei gleichzeitigem Kauf oder Vorlage einer Eintrittskarte zur Ausstellung in allen DB Reisezentren und DB Agenturen. Die Fahrkarten sind kontingentiert und zuggebunden, sie können bis zu einen Tag vor Antritt der Reise gebucht werden. Weitere Informationen unter www.bahn.de/kultur

Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck. Eine Ausstellung in Kooperation mit Prof. Dr. Friedemann Schrenk, Senckenberg Forschungsinstitut 

Hessisches Landesmuseum Darmstadt
Friedensplatz 1
64283 Darmstadt
info@hlmd.de
Weitere Infos und Early-Bird-Tickets zur Ausstellung unter: http://www.hlmd.de/

Öffnungszeiten: Dienstag, Donnerstag, Freitag 10–18 Uhr
Mittwoch 10–20 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag 11–17 Uhr

FNP.de verlost 5 x 2 Tickets für die Ausstellung «Homo - Expanding Worlds» vom 9. Oktober bis zum 22. November im Hessischen Landesmuseum Darmstadt. 


Gewinner:
I. Weinbrecht, Wörth
M. Kuhn, Neu-Isenburg
M. Reutter, Frankfurt
K. Rexterroth, Karben
B. Knöpp, Usingen
Für dieses Gewinnspiel ist eine Teilnahme nicht mehr möglich.
Weitere Gewinnspiele
Teilnahmebedingungen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz

© 2016 Frankfurter Neue Presse