Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 27°C
1 Kommentar

Rap-Konzert im Zoom Frankfurt: HipHop-Pionier in Frankfurt: KRS-One live im Zoom Club

HipHop-Fans sollten sich den 22. April dick anstreichen und sich schnell Tickets sichern, denn mit KRS One kommt eine wahre Rap-Legende in den Frankfurter Zoom Club.
Seit Mitte der 1980er Jahre als Rapper aktiv und eine HipHop-Legende: KRS One. Foto: Picasa Seit Mitte der 1980er Jahre als Rapper aktiv und eine HipHop-Legende: KRS One.
Frankfurt.  Der New Yorker Hip-Hop-Künstler KRS One ist einer der Gallionsfiguren des HipHop. In den 1980er Jahren startete er mit der Gruppe Boogie Down Productions und Hits wie "South Bronx" seine Karriere. Anfang der 1990er Jahre erschien schließlich sein erstes Solo-Album. Seitdem tourt er regelmäßig um den Globus.
 
KRS One
Frankfurt, Zoom Club
22. April 2017, 19 Uhr
Mehr Infos über den Künstler

Innerhalb der internationalen HipHop-Community erfährt der mehrfache Award-Gewinner nahezu uneingeschränkte Kredibilität. Er gilt als moralische Instanz und Kämpfer gegen Rassismus und ist ein wandelndes Rap-Lexikon. Ein weiteres Markenzeichen ist seine eindringliche und unverwechselbare Stimme mit der er seine Song-Texte mit Wissen über politische und soziale Umstände in das Mikrophon donnert. Dies brachte ihm auch den Beinamen „The Teacher“ ein.

Entegen anderen Kollegen seiner Zunft, repräsentiert KRS One nach so vielen Jahren aus Überzeugung immer noch den HipHop-Underground und hat sich nie vom großen Geld locken lassen. Er ist damit das Gegenteil von 50 Cent und anderen Sprachkünstlern, die sich gerne mit dicken Autos, blitzenden Gold-Klunkern und hübschen, leicht bekleideten Frauen an ihrer Seite zeigen. Doch gerade um den Underground geht es KRS One, wie er in der Hymne „Underground to the fullest“ klarstellt: „If you’re listening to me you underground. You rhymin for the TV, or a million CDs? You ain’t a MC, you ain’t underground”.

(red)

 

Zur Startseite Mehr aus Veranstaltungen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse