E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 29°C

Ärzte ohne Grenzen setzt Rettungseinsätze im Mittelmeer aus

Rom. 

Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen verzichtet bis auf weiteres auf Rettungseinsätze im Mittelmeer. Die Organisation teilte mit, sie sei von der zentrale Seenotrettungsleitstelle in Rom vor Sicherheitsrisiken gewarnt worden. Es soll Drohungen der libyschen Küstenwache gegen die Schiffe von Hilfsorganisationen geben. Demnach will Libyen im Mittelmeer eine eigene Such- und Rettungszone einrichten, die für Hilfsorganisationen tabu ist.

Ärzte ohne Grenzen warnt, dass es dann noch mehr Tote im Mittelmeer geben könnte und noch mehr Menschen, die in Libyen gefangen sind.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen