E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 17°C

Absturz: Falsche Cousine soll Flug zum Unglücksort erschlichen haben

Haltern/Höxter. 

Um auf Kosten der Fluggesellschaft nach Südfrankreich zu fliegen, soll sich eine Frau als Angehörige eines Opfers des Germanwings-Absturzes ausgegeben haben. Die Lufthansa prüft derzeit rechtliche Schritte gegen die vermeintliche Angehörige, wie ein Sprecher auf Nachfrage heute sagte. Laut „Halterner Zeitung” hatte die Frau behauptet, die Cousine einer Lehrerin des Haltener Gymnasiums zu sein. Bei dem Unglück in den französischen Alpen starben 16 Schüler und zwei Lehrerinnen der Schule. Wegen Betrugsverdachts nahm die Polizei in Höxter Ermittlungen auf.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen