E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 14°C

AfD und Pegida machen Union nervös - CSU-Spitzenpolitiker im Clinch

Berlin. 

Angesichts einer starken Anti-Islam-Bewegung und der konservativen AfD wächst die Nervosität in der Union. Als erster Ex-Bundesminister machte Fraktionsvize Hans-Peter Friedrich jetzt Kanzlerin Angela Merkel mitverantwortlich für ein Abbröckeln am rechten Rand. Gerda Hasselfeldt, CSU-Landesgruppenchefin, wies Friedrich umgehend zurecht. Es sei nicht hilfreich, die Zusammenhänge zu verdrehen, sagte sie der „Welt”. Friedrich nannte den Kurs Merkels langfristig einen „verheerender Fehler”. Volker Bouffier, stellvertretender CDU-Chef, verteidigte Merkels Ausrichtung.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen