E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 14°C

Auf Mallorca vermisstes Kind wird im Meer vermutet

Palma. 

Vier Tage nach der Flutkatastrophe auf Mallorca fehlt von einem vermissten Kind weiter jede Spur. Hunderte Einsatzkräfte der Feuerwehr, der Polizei und des Militärs hätten das Gebiet rund um Son Carrió im Osten der Baleareninsel auch mit Hilfe von Spürhunden durchkämmt - jedoch bislang ohne Erfolg, berichtete die Zeitung „Diario de Mallorca”. Es werde vermutet, dass der Achtjährige ins Meer gespült worden sein könnte. Der kleine Artur ist der einzige, der nach dem verheerenden Unwetter vom Dienstag noch vermisst wird. Bisher sind zwölf Tote geborgen worden, darunter drei Deutsche.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen