E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Britischer Botschafter: Tränen bei Harrys Hochzeit erlaubt

Berlin. 

Bei der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle dürfen auch die angeblich steifen Briten ein Tränchen verdrücken - das findet Sebastian Wood, der britische Botschafter in Berlin. „Es ist ein Mythos, dass die Briten keine Emotionen zeigen. Natürlich darf man bei der Hochzeit weinen, aber vielleicht nicht zu laut.” Die Botschaft feiert Samstag mit. 400 Gäste sind geladen, es gibt eine Fernsehübertragung und typisch Englisches wie Fish & Chips. Harry sei ein ganz normaler junger Mann, begründe Wood im dpa-Interview seine Beliebtheit und hofft, dass das Paar auch mal nach Deutschland kommt.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen