E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 18°C

CDU-Vize Strobl verteidigt CDU-Integrationspaket

Berlin. 

Der stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende Thomas Strobl hat das vom Koalitionspartner SPD scharf kritisierte Integrationskonzept seiner Partei verteidigt. Ziel sei eine schnelle Integration, sagte er dem rbb-Inforadio. Hürden auf diesem Weg müssten beseitigt werden, etwa bei der Frage des Mindestlohns. Nach den Plänen, die der CDU-Bundesvorstand heute verabschieden will, sollen Asylberechtigte erst nach sechs Monaten den Mindestlohn bekommen. Die SPD hatte die Pläne als „Populismus” und „Politik ohne Verstand” kritisiert.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen