E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 17°C

Diebesgut, „Kuckucksware” und Justizmobiliar bringen 2,3 Millionen

Düsseldorf. 

Im vergangenen Jahr brachten 6648 Justiz-Auktionen mehr als 2,3 Millionen Euro ein. Die erzielten Erlöse kämen der Allgemeinheit und der Opferhilfe zugute, berichtete NRW-Justizminister Thomas Kutschaty der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf. Die vor zehn Jahren gestartete Versteigerungsplattform www.justizauktion.de wird vom NRW-Justizministerium betrieben. Alle Bundesländer und auch Österreich versteigern darüber Beute, die nicht an die Eigentümer zurückgegeben werden kann, von Gerichtsvollziehern gepfändete Wertgegenstände oder alte Möbel aus Amtsstuben.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen