E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Friedensforscher: Weltweiter Waffenhandel nimmt weiter zu

Stockholm. 

Weltweit werden angesichts wachsender politischer Spannungen mehr Waffen gehandelt. In den vergangenen fünf Jahren wurden nach Angaben des schwedischen Friedensforschungsinstituts Sipri zehn Prozent mehr Rüstungsgüster exportiert und importiert als im Zeitraum 2008 bis 2012. Fast jede dritte Waffe sei in den Mittleren Osten gegangen. Größter Exporteur bleiben die USA mit einem Weltmarktanteil von 34 Prozent. Deutschland schraubte seine Exporte im Vergleichszeitraum um 14 Prozent zurück, lieferte aber trotz politischer Debatten mehr Waffen in den Mittleren Osten.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen