E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Gesuchter Krimineller telefoniert sich per Notruf 110 ins Gefängnis

Braunschweig. 

Ausgerechnet unter der Polizeinotrufnummer 110 hat ein per Haftbefehl gesuchter Mann um eine Mitfahrgelegenheit gebeten. Der 63-Jährige aus Braunschweig war «offensichtlich volltrunken», wie es die Polizei formulierte. Der Mann habe permanent den Notruf missbraucht und die Beamten gebeten, ihn doch bitteschön nach Hause zu bringen. Die Polizei fuhr zur angegeben Adresse und entdeckte bei der Personalienkontrolle, dass ein Haftbefehl vorliegt. Der Mann kam umgehend ins Gefängnis.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen