E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Hunderte Menschen trauern um ermordete Schwangere

Berlin. 

Gut eine Woche nach dem grausamen Mord an einer Schwangeren haben in Berlin mehrere hundert Menschen an die 19-Jährige und ihr ungeborenes Kind erinnert. Die Hochschwangere war in einem Waldstück in Adlershof angezündet worden und bei lebendigem Leibe verbrannt. Verdächtigt werden der 19 Jahre alte Ex-Freund des Opfers und dessen gleichaltriger Freund. Sie sollen der Frau vor der Tat mehrfach in den Bauch gestochen haben. Die Männer sitzen in Untersuchungshaft.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen