E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 17°C

Kampf um Ost-Ghuta: Letzte Rebellenmiliz zieht ab

Damaskus. 

Nach wochenlangen Angriffen syrischer Regierungstruppen steht die Armee kurz vor der vollständigen Einnahme der Region Ost-Ghuta. Heute stimmte auch die letzte Rebellengruppe einem Abzug zu. Das meldeten Staatsmedien und die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Für die Regierung ist die Einnahme ein weiterer wichtiger Erfolg im Bürgerkrieg. Die Opposition erleidet hingegen die schwerste Niederlage seit dem Verlust der Rebellengebiete Aleppos Ende 2016. In den vergangenen Wochen hatte die Armee Ost-Ghuta fast vollständig wieder unter Kontrolle gebracht. Rebellen halten sich nur noch in der Stadt Duma auf.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen