E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 27°C

Laschet: Tafeln für wirkliche Bedürftige gedacht

Düsseldorf. 

Einzelne junge Flüchtlinge sind nach Ansicht von Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet nicht auf Essensausgabe an Tafeln angewiesen. Die Unterhaltssätze für gerade in Deutschland angekommene junge Flüchtlinge seien ausreichend, „so dass die Tafeln eigentlich für andere gedacht sind”, sagte Laschet. Er nahm damit erstmals Stellung zu der Debatte um die Essener Tafel, die mit einem vorübergehenden Aufnahmestopp für Ausländer eine bundesweite Diskussion ausgelöst hatte. Die zunehmende Zahl der Tafeln ist für Laschet kein Signal für steigende Armut im Land.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen