E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 32°C

Moskau hofft nach Raketenangriff auf Dialog mit den USA

Moskau. 

Der Kreml will trotz des Raketenangriffs westlicher Staaten auf Syrien im Dialog mit den USA bleiben. „Wir hoffen, dass wir trotz der Schäden, die Washington den bilateralen Beziehungen zufügt, eine Art von Kommunikation beginnen können”, sagte ein Kremlsprecher. Ein Treffen zwischen Staatschef Wladimir Putin und US-Präsident Donald Trump sei derzeit zwar kein Thema. Die militärischen Kommunikationskanäle würden jedoch regelmäßig genutzt, sagte Peskow der Agentur Tass zufolge.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen