E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Mutmaßlicher Schütze von Rendsburg ist Steuerberater

Rendsburg. 

Der mutmaßliche Schütze von Rendsburg, der im dortigen Finanzamt einen Mitarbeiter erschossen hat, ist Steuerberater. Der Mann sei Mitte 50 und stamme aus einem Nachbarort der Stadt in Schleswig-Holstein, bestätigte ein Polizeisprecher entsprechende Medienberichte. Das 58-jährige Opfer war im Krankenhaus an seinen Verletzungen gestorben. Laut Medienberichten soll es im Finanzamt lautstarken Streit im Dienstzimmer gegeben haben, bevor die tödlichen Schüsse auf den Beamten fielen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen