E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 21°C

Nach Flugzeugabsturz meidet auch Emirates Luftraum über dem Sinai

Kairo. 

Nach dem Absturz eines russischen Passagierflugzeugs über der ägyptischen Sinai-Halbinsel mit 224 Toten meidet nun auch die Fluggesellschaft Emirates die Unruheregion. Der Sinai werde erst einmal von den Maschinen der Airline aus Dubai umflogen, sagte ein Sprecher. Damit folgt Emirates der Lufthansa und Air France, die nach der Katastrophe angekündigt hatten, zeitweise einen Bogen um die Halbinsel zu machen. Der Airbus auf dem Weg nach St. Petersburg war kurz nach dem Start in Scharm el Scheich abgestürzt.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen