E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 19°C

Parlamentswahl in Ägypten muss möglicherweise verschoben werden

Kairo. 

Die geplante ägyptische Parlamentswahl muss möglicherweise verschoben werden. Das höchste Verfassungsgerichts in Kairo erklärte ein Gesetz zur Einteilung der Wahlkreise für ungültig. Die Wahl könne erst abgehalten werden, wenn das Gesetz geändert werde. Eigentlich sollte die Abstimmung am 21. März beginnen. Ägypten hat seit Mitte 2012 kein Parlament mehr, nachdem das Gericht dessen Wahl für ungültig erklärt hatte. Präsident Abdel Fattah al-Sisi hat zugesagt, das Land Richtung Demokratie zu führen. Kritiker werfen ihm vor, er habe das Land in eine neue Diktatur verwandelt.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen