E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Polizei in Istanbul setzt Wasserwerfer bei Mai-Protesten ein

Istanbul. 

Bei Protesten zum 1. Mai in der türkischen Metropole Istanbul hat die Polizei wie in den vergangenen Jahren Wasserwerfer und Tränengas gegen Demonstranten eingesetzt. Ein dpa-Reporter berichtete, mehrere Gruppen regierungskritischer Demonstranten hätten versucht, zum symbolträchtigen Taksim-Platz im Zentrum zu marschieren, den die Polizei weiträumig abgeriegelt hatte. Die Nachrichtenagentur DHA berichtete, ein 57-Jähriger sei beim Versuch, eine Straße zu überqueren, versehentlich von einem Wasserwerfer angefahren und dabei tödlich verletzt worden.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen