Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Prügelei im türkischen Parlament wegen Kurdenkonflikt

Istanbul. 

Während einer Debatte im türkischen Parlament sind Abgeordnete der islamisch-konservativen Regierungspartei und der Opposition mit Fäusten aufeinander losgegangen. Einige Abgeordnete seien verletzt worden, berichtete der Sender NTV. Auslöser war demnach eine Rede des Abgeordneten der pro-kurdischen Partei HDP, Ferhat Encü, der die Sicherheitskräfte beschuldigte, im kurdisch geprägten Südosten ein Massaker an Zivilisten zu verüben. Daraufhin seien Abgeordnete der HDP und der Regierungspartei AKP aufeinander losgegangen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse