Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Regierung: NSA-Spähangriffe belasten Geheimdienst-Zusammenarbeit

Berlin. 

Die Bundesregierung bewertet NSA-Abhöraktionen gegen deutsche Politiker als Schaden für die Zusammenarbeit der Geheimdienste beider Staaten. Man nehme die neuesten Presseveröffentlichungen über Spähangriffe ernst, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Nach neuen Informationen der Enthüllungsplattform Wikileaks soll der US-Geheimdienst nicht nur Kanzlerin Angela Merkel, sondern jahrelang auch weite Teile der Bundesregierung ausgespäht haben. Die Zusammenarbeit der Nachrichtendienste würde durch derartige Vorgänge belastet, sagte Seibert weiter.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse