E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 29°C

Sami A. will vor Gericht Rückkehr nach Deutschland erreichen

Gelsenkirchen (dpa) - Der trotz eines Verbots nach Tunesien abgeschobene Ex-Leibwächter von Osama bin Laden will vor Gericht seine Rückkehr nach Deutschland erreichen. Der Tunesier habe einen entsprechenden Eilantrag eingereicht, so ein Sprecher des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen. Die dafür zuständige Kammer will demnach noch im Laufe des Tages darüber entscheiden. Der von den Sicherheitsbehörden als islamistischer Gefährder eingestufte Sami A. war am Morgen von Düsseldorf aus in sein Heimatland geflogen worden - trotz eines gerichtlichen Verbots. Der passende Bescheid war aber offenbar nicht rechtzeitig durchgestellt worden.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen