E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Scotland Yard: Nowitschok-Quelle in Amesbury identifiziert

Amesbury. 

Die britische Polizei hat den Behälter gefunden, durch den ein Mann und eine Frau mit dem Nervengift Nowitschok in Kontakt gekommen sind. Die Frau war an den Folgen der Vergiftung gestorben. Laut Scotland Yard handelt es sich um eine kleine Flasche, die im Haus des Mannes in Amesbury gefunden worden war. Tests hätten ergeben, dass es sich beim Inhalt um das Nervengift Nowitschok gehandelt hat. Jetzt wird ermittelt, ob das Gift aus derselben Quelle stammt wie die Substanz, mit der der russische Ex-Spion Skripal und seine Tochter Julia in Salisbury vergiftet worden waren.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen