E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 21°C

Seehofer will 2017 nicht Bundesinnenminister werden

München. 

CSU-Chef Horst Seehofer hat einen Zeitungsbericht über seinen Wechselwunsch nach Berlin im kommenden Jahr als Bundesinnenminister dementiert. Das sei eine totale Falschmeldung, sagte er der „Augsburger Allgemeinen”. Zuvor hatte die „Bild”-Zeitung berichtet, Seehofer strebe nach der Bundestagswahl 2017 einen Ministerposten in Berlin an. Der CSU-Chef habe im kleinen Kreis angekündigt, nach der Wahl als Innenminister ins Kabinett wechseln zu wollen, berichtet die Zeitung aus Kreisen der CDU-Spitze.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen