E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 21°C

Separatisten-Chef Puigdemont: „Festnahme wäre ein Fehler”

Madrid. 

Der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont hat die spanische Zentralregierung davor gewarnt, ihn festnehmen zu lassen. „Meine Festnahme wäre ungerechtfertigt und ein Fehler”, sagte der separatistische Politiker im CNN-Interview. Es sei nicht der Augenblick, Menschen, mit denen man politische Differenzen hat, ins Gefängnis zu stecken. Puigdemont, der die Abspaltung Kataloniens von Spanien anstrebt, betonte: Die Beziehungen zwischen Katalonien und Spanien funktionierten nicht. Die meisten Katalanen wollten Katalonien als unabhängigen Staat.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen