E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Sessions: Vergewaltigung und häusliche Gewalt kein Asylgrund

Washington. 

Häusliche Gewalt und Vergewaltigungen sind laut

US-Justizminister Jeff Sessions kein Asylgrund in den USA. Der prototypische Flüchtling fliehe aus seinem Heimatland, weil er von seiner Regierung verfolgt werde, schrieb Sessions in einer Entscheidung, mit der er den Spruch eines Berufungsgerichtes aufhob.

Ein Ausländer könne in einem fremden Land Bedrohungen und Gewalt aus vielen Gründen erleiden, das Asylstatut biete aber keinen Ausgleich für alles Pech. Im konkreten Fall war eine Frau in El Salvador von ihrem Mann vergewaltigt und missbraucht worden. Ein US-Gericht hatte ihr im Jahr 2016 Asyl in den USA gewährt.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen