E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 19°C

Süd- und Nordkorea öffnen erstmals ständiges Verbindungsbüro

Seoul. 

Im Zuge ihrer Annäherung haben Süd- und Nordkorea an der Grenze ihr erstes ständiges Verbindungsbüro eingerichtet. An der Eröffnungszeremonie in der nordkoreanischen Stadt Kaesong nahmen nach Berichten südkoreanischer Sender Vertreter der Regierungen beider Länder teil. Das Büro soll als Kommunikationskanal dienen, um zu jeder Zeit Beratungen über bilaterale Angelegenheiten einschließlich des Austauschs von Personen und der wirtschaftlichen Zusammenarbeit durchführen zu können. Die Öffnung erfolgte wenige Tage vor dem dritten Gipfeltreffen der Präsidenten beider Länder in Pjöngjang.  

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen