Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Terror-Fahnder setzen Ermittlungen nach Auto-Attacke fort

Paris. 

Einen Tag nach einer Auto-Attacke auf Soldaten bei Paris setzen französische Top-Fahnder ihre Antiterror-Ermittlungen fort. Elitepolizisten hatten gestern auf der Autobahn A 16 in der Nähe der nordfranzösischen Stadt Boulogne-sur-Mer einen Verdächtigen festgenommen. Er wurde von mehreren Schüssen verletzt, überlebte aber. Der nach Medienberichten 36 Jahre alte Mann soll mit seinem Auto bei Paris in eine Gruppe von Soldaten gerast sein und sechs von ihnen verletzt haben. Sein Motiv ist noch unklar.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse